Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Interkulturelles Nachbarschaftsfest in Grone

„Schön feiern“ Interkulturelles Nachbarschaftsfest in Grone

Das „Interkulturelle Nachbarschaftsfest der Vielfalt in Grone“ ist am Freitag am Jonaplatz gefeiert worden. Das Internationale Straßenfest organisierte das Nachbarschaftszentrum Grone unter der Leitung von Sabine Koch als Teil der Interkulturellen Woche in Göttingen.

Voriger Artikel
Habeck und Wenzel diskutieren mit Göttinger Wählern
Nächster Artikel
Stadtwerke weisen Kritik aus der Politik zurück

Beim „Interkulturellen Nachbarschaftsfest der Vielfalt in Grone“ gab es auch viele Angebote für Kinder.

Quelle: Swen Pförtner

Grone. Thomas Harms, Vorsitzender des Nachbarschaftszentrums Grone, betonte in seiner Eröffnungsrede das Motto „nicht schlecht reden, sondern schön feiern“, mit dem er sich gegen manche kritischen Töne über den Stadtteil Grone-Süd wandte. Auf der Bühne traten außer der „African Culture Group“ auch verschiedene Tanzgruppen sowie der Chor „Chorios“ auf. Das Bühnenprogramm sei „durch das Engagement und die Initiativen von Einzelnen, Gruppen und Vereinen fast von alleine entstanden“, erklärte Koch. Stände hatten unter anderem die Internationalen Gärten Göttingen und das Deutsche Rote Kreuz bereitgestellt.

Von Laura Brand

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt