Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Jahreshauptversammlung bei Feuerwehr Weende

Antrag auf Neubau Jahreshauptversammlung bei Feuerwehr Weende

33 Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Weende im vergangenen Jahr. Dabei sind 26 Brände und sieben Hilfeleistungen. Diese Bilanz wurde auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrvereins Alt Weende gezogen.

Voriger Artikel
Osterode: Dreijähriger Junge stirbt nach Sturz in den Söse-Kanal
Nächster Artikel
Film über Dorfschmiede in Bremke

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Weende: Geehrte und Beförderte bei der Jahreshauptversammlung.

Quelle: EF

Weende. Mit Ausbildungs- und Sonderdiensten,  Altpapiersammlungen und Brandsicherheitswachen sei jeder der 39 Aktiven 667,5 Stunden des Jahres für die Feuerwehr im Einsatz gewesen, heißt es im Jahresbericht. Hinzu kämen etliche ungezählte Stunden, die einige der Feuerwehrleute zusätzlich als Ausbilder auf Stadtebene oder als Wertungsrichter auf Stadt- und Landkreisebene ableisteten.

Die Jugendwehr hatte 166 Gruppenstunden, die sich auf 89,25 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 76,75 Stunden allgemeine Jugendarbeit aufteilen. 15 Tage verbrachten sie im Zeltlager in Potzwenden und bei einer Ausfahrt nach Dresden. Ihre Betreuer waren zusätzlich 129 Stunden für die Feuerwehr tätig.

Die Kinderfeuerwehr „Die Feuerdrachen“ ist mit der offiziellen Gründung im Oktober 2012 fester Bestandteil der Ortsfeuerwehr geworden . So trifft sich der Nachwuchs zwischen sechs und zwölf Jahren nun regelmäßig alle vierzehn Tage. Kinderfeuerwehrwartin ist Jasmin Hampeis mit ihrem Vertreter Peter Hampeis.

Erneut hat die Feuerwehr einen Antrag auf Neubau eines Feuerwehrhauses gestellt. Schon 2009 hatte sie den Neubau beantragt, der Antrag sei aber ohne Rückmeldung von den zuständigen Stellen geblieben.

Schon auf der Jahreshauptversammlung 2011 hatte der Feuerwehr nachgehakt. Das Feuerwehrhaus sei nicht mehr zeitgemäß, unwirtschaftlich und sanierungsbedürftig. Kurz: Es entspreche nicht mehr den Vorgaben, lauten die Klagen. Um für die Zukunft gewappnet zu sein, müsse eine Lösung her, hieß es erneut von Seiten der Ortsfeuerwehr.

Ortsbrandmeister Jan-Eric Loy wurde zum Oberbrandmeisterbefördert. Peter Hampeis und Andreas Seebode sind nun Hauptlöschmeister. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Dirk Hampeis wurde zum Löschmeister ernannt. Jasmin Hampeis ist Hauptfeuerwehrfrau geworden. Marco Seipke, Hinnerk Peine und David Schaub tragen den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann. Maik Uhde wurde Oberfeuerwehrmann. Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr der Stadt Göttingen in Silber ist Dirk Hampeis und  Sven Bode verliehen worden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt