Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Festivalbeginn im Göttinger Regen

KWP Festivalbeginn im Göttinger Regen

500 überdachte Plätze und Stehplätze unter großen Bäumen waren am Freitag schon einmal ein guter Schutz gegen den Regen. Im Kaiser-Wilhelm-Park begann das Open-Air-Festival planmäßig mit Musik von der Göttinger Band Tom Schreibers Blume - aber mit Verspätung und Warteschlangen.

Voriger Artikel
Lehrwanderungen mit Göttinger Experten
Nächster Artikel
Ein Ziel, unterschiedliche Wege

Die Nachwuchsband Tom Schreiber Blume hat das KWP-Festival eröffnet – und dann hörte der Regen auf.

Quelle: Christoph Mischke

Göttingen. Warm angezogen und gut gegen Regen ausgestattet kamen die meisten Gäste des ausverkauften Abends in den Stadtwald. Dort sollte bis 1 Uhr die Party steigen. Top Act des Freitagabends war Max Giesinger. Seinetwegen reisten etliche Besucher extra an - und erwarteten nicht nur seinen Megahit „Wenn sie tanzt“.

Organisatorin Margot Blotevogel berichtete, dass alle Musiker angekommen und entspannt seien. Max Giesinger habe sich festivalerfahren gezeigt und gemeint, mit solchem Wetter müsse man eben rechnen. Pünktlich mit dem Beginn des Auftritts der Nachwuchsband Tom Schreiber Blume stoppte dann tatsächlich der Regen. Doch der Guss vorher hatte wohl zu einer verzögerten Anfahrt geführt. Eine Schlange bis auf die Bismarckstraße hatte sich gebildet. Mit 2000 zahlenden Besuchern war der Abend ausverkauft. Die Organisatoren reagierten und öffneten weitere Einlasspunkte. Viele Kinder stürmten schließlich das Festivalgelände, viele erzählten, sie seien wegen Giesinger gekommen, einige Eltern bestätigten das.

Den zweiten Abend, für den es noch Eintrittskarten gibt, eröffnet am Sonnabend um 19 Uhr mit „Jungfrau Männlich Deluxe“ die Gewinnerband von „Rock am Kauf Park 2017“. Das Worbiser Trio kommt mit Alternative Punk-Rock, eingängigen Melodien, Mit-Sing-Stellen, deutschen Texten und einer Nasenflöte am Sonnabend, 19. August, auf die Bühne. „Tausendmal berührt!“ heißt die Musikshow vom Jungen Theater Göttingen. Nach der in Berlin lebenden Neuseeländerin Teresa Bergman, die mit neuer Band auftritt, kommt als Headliner des zweiten Abends die dreizehnköpfige legendäre Soul-Funk Bigband „Earth, Wind & Fire Experience“ um Gründungsmitglied Al McKay. Sie will dem Publikum mit Funk aus den Siebzigerjahren einheizen.

Mit Schirm und Plastikmantel

Mit Schirm und Plastikmantel: Erfahrene Festivalbesucher sind gut gerüstet – auch für das KWP im Regen.

Quelle: Christoph Mischke

In den Vorjahren konnte die Stadt als Veranstalter Festivalabende mit bis zu 2200 Besuchern vermelden. Die im vergangenem Jahr eingeführten Sicherheitskontrollen werden auch in diesem Jahr beibehalten: Große Rucksäcke und Gegenstände sowie Getränkebehälter dürfen nicht mitgeführt werden. Der Kaiser-Wilhelm-Park an der Bismarckstraße ist am besten per Buspendeldienst aus der Innenstadt zu erreichen. Die Busse fahren über Busring, Stadthalle zur Bismarckstraße und dann bis vor das Festivalgelände.

So lief der zweite Festival-Tag.

Von Angela Brünjes und Jörg Linnhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt