Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder aus bedürftigen Familien erhalten Fahrräder

Göttingen: Caritasverband verschenkt Gefährte Kinder aus bedürftigen Familien erhalten Fahrräder

Mehr als 60 Kinderfahrräder, Dreiräder und Roller hatte der Caritasverband nach einem Spendenaufruf erhalten. Die fahrbaren Untersätze konnten sich nun bedürftige Familien abholen.

Voriger Artikel
Streitschlichter: Die hohe Kunst der Vermittlung
Nächster Artikel
Demo gegen Abschiebung von Roma-Familie

Arbeit am Rad: Tornow, Dennis Filthuth, Maha und ihr Bruder Jamal.

Quelle: Mischke

 Auf dem Hof des Caritasverbandes in der Godehardstraße herrscht reger Betrieb. Immer wieder kommen Familien, um sich fahrbare Untersätze abzuholen. Sie treffen hinter dem Haus auf Maria Weiss, die inmitten von Rädern und Rollern steht.

Sie hat die Aktion ins Leben gerufen. Als ein Ziel hatte sie genannt, auch Kindern aus finanzschwachen Familien zu ermöglichen, Fahrrad zu fahren. Bei der fünfeinhalbjährigen Alina könnte dieses Ziel erreicht werden. Denn sie findet ein Fahrrad für sich – kann aber noch nicht Fahrrad fahren. Das muss sie nun lernen.

Die Bedürftigkeit der Familien werde nicht eigens überprüft, so Weiss. Viele Familien seien schon aus der Arbeit der Caritas bekannt oder würden auch von anderen sozialen Einrichtungen geschickt.

Manchmal gibt es auch Schwierigkeiten. Ein Mädchen aus einer Migrantenfamilie hat sich selbstständig bei der Caritas gemeldet und bei der Aktion ein Fahrrad für sich gefunden. Auch ihr Bruder war erfolgreich. Doch entscheidet der Familienvater, dass der kleine Bruder des Mädchens das Fahrrad erhalten soll. Da schon ein weiterer Bruder ein Fahrrad erhalten hat, kann die Familie aber nicht noch ein Fahrrad erhalten, denn die Höchstzahl pro Familie liegt zunächst bei zwei. Wer das Fahrrad nun bekommt, bleibt am Ende unklar.

Ein Team der Fahrradwerkstatt der Beschäftigungsförderung Göttingen hilft dabei, die Fahrräder auf Vordermann zu bringen, aber viel ist meist nicht mehr zu tun. Der Kontaktbereichsbeamte der Polizei, Reinhard Tornow, bringt auf die verkehrssicheren Fahrräder entsprechende Aufkleber auf. Nebenan können die Kinder ihre neuen Gefährte auf dem Fahrradparcours des Motorsportclubs Göttingen ausprobieren.

Mittlerweile sind knapp 40 von 60 Fahrrädern abgeholt worden. Übrig seien vor allem kleinere Kinderräder, so Weiss. Wer noch Interesse an einem Rad hat, kann sich unter Telefon 0551/999590 melden.

Von Jörn Barke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt