Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kinder legen Geld „auf die hohe Kante“

Weltspartag Kinder legen Geld „auf die hohe Kante“

Mehr als eine Tonne Münzen haben Kinder gestern zum Weltspartag in die Sparkasse Göttingen getragen. Sparkassenvorstand Michael Rappe ging davon aus, dass an diesem Tag eine Summe von rund 100  000 Euro zusammengekommen ist.

Voriger Artikel
Tierhalter erkennt entflogenen Papagei im Tageblatt wieder
Nächster Artikel
Stadt oder Land

Verbucht: Sebastian Henn-Sax (vorne) mit Mutter Martina und Bruder Quentin quittiert seine Einzahlung bei der Volksbank.

Quelle: Heller

Der zwölfjährige Daniel Peschov war gestern in die Sparkassenfiliale in der Innenstadt gekommen und zahlte rund zehn Euro ein. „Ich habe dieses Jahr nicht so viel gespart“, sagte er. Benutzen wolle er das Geld für neues Angelzubehör, verriet er. Ronja Wolf (11) dagegen gab an, für ein eigenes Pferd zu sparen. Auch bei der Volksbank Göttingen zahlten Kinder eifrig ein. „Ich spare, weil ich mir dann etwas davon kaufen kann“, erklärte Sebastian Sachs, der sich eine leuchtende Uhr als Geschenk ausgesucht hat. Er hat von den Eltern 20 Euro zum Sparen bekommen: „Das ist mehr, als ich geplant habe.“

Insgesamt sparen die Göttinger wieder mehr. Das bestätigte auch Gerhard Schoen, Abteilungsleiter Marketing der Volksbank. „Es ist der Drang des Menschen, etwas auf die hohe Kante zu legen.“

mns

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt