Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kindergartenbusse in Friedland können alle Bürger nutzen

Modell für Mobilität Kindergartenbusse in Friedland können alle Bürger nutzen

In Friedland gibt es jetzt einen Modellversuch, die Kindergartenbusse der Gemeinde für jedermann nutzbar zu machen. Damit kommt die Verwaltung einem Antrag der SPD-Fraktion nach.

Voriger Artikel
Achtung Autofahrer: Kröten wandern wieder
Nächster Artikel
Ampelschaltung in Waake: Verlängerung der Grünphase, weniger Stau
Quelle: dpa (Symbolbild)

Friedland. Mehr Mobilität – das war einer der Wünsche, die besonders die Bürger in den kleineren Dörfern der Gemeinde Friedland bei der Serie von Bürgerbefragungen zum demografischen Wandel geäußert haben. Zwar ist der Vorschlag, für die Bergdörfer zwei Elektroautos zu beschaffen und anzubieten, vorerst gescheitert, doch mit dem Modellversuch gibt es trotzdem mehr Mobilität.

Vorerst bis zum 31. Juli stehen von Freitag an (1. März) die Busse jeweils montags und donnerstags allen Einwohnern in der Zeit von 9 bis 11.30 Uhr zur Verfügung. Ein Anruf genügt, und Interessenten werden zu Hause abgeholt, innerhalb des Gemeindegebietes zum Arzt, zum Einkaufen oder zu einem Besuch gefahren. In der Erprobungsphase ist das Angebot sogar kostenlos .

Anmeldungen und Beförderungswünsche nimmt die Verwaltung von montags bis freitags jeweils bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0 55 04 / 80 20 entgegen. Die Fahrten müssen jeweils bis zum Vortag, 12 Uhr, angemeldet werden.  Das neue Angebot versteht sich nicht als Ersatz oder Konkurrenz zum öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV), sondern als ein Zusatzangebot. Die ÖPNV-Träger haben dem zugestimmt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt