Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Klatsch, Karneval und Welttag des Schneemanns

Wochenendkolumne Klatsch, Karneval und Welttag des Schneemanns

Heute mal etwas nicht ganz so Ernstes. Schließlich ist gerade die Hoch-Zeit der Empfänge und damit Raum für jede Menge Gespräche – und natürlich Klatsch. Sicher kennen Sie diese Interviews (bevorzugt in solchen mit Journalisten wird das eingebaut), in denen gefragt wird: „Wie wichtig finden Sie Klatsch?“

Die Antworten darauf bieten die volle Bandbreite von verheuchelt bis ehrlich. Den einen ist es schlicht gleichbedeutend mit Smalltalk, den nächsten Tratsch oder Geschwafel, den anderen bestenfalls Gerücht oder Gemunkel – den Gegnern eher Gefasel, Gewäsch oder gar üble Nachrede. Journalisten jedenfalls ist es häufig durchaus begründeter Anlass zu weiterer Recherche. Kurzum: die Klatsch und Tratsch-Zeit hat Hochsaison. Man kann das auch mal aktiv nutzen. Wie die Kollegin, die scheinbar treuherzig beim Sparkassen-Empfang einen hochrangigen CDU-Politiker fragte, in welcher Ecke denn die künftige Landrätin stehe. Und dieser, ohne zu Zucken, den Weg wies zu Adelebsens Bürgermeisterin Dinah Stollwerk-Bauer – um dann verdutzt festzustellen, dass er gerade wohl das derzeit streng gehütete Geheimnis der Christdemokraten um ihre Landtags-Kandidatur gelüftet hatte. Denn diese werfen derzeit zahllose Nebelkerzen in die Landschaft und möchte ihr Geheimnis erst Ende Januar öffentlich machen.
Netten Gesprächsstoff bietet derzeit auch noch das diesjährige Fußballturnier in der Lokhalle, genauer gesagt der Firmencup des Göttinger Tageblatt-Verlages. Denn die Modalitäten haben (im Hintergrund, daher das Geraune und Gemunkel) ganz schön für Ärger gesorgt. In der Ausschreibung nämlich ist von Firmenangehörigen die Rede, die hier eher um einen Fun-Pokal kämpfen. Dass sich einige Teams nun (professionelle) Verstärkung von nicht-firmenangehörigen Kickern besorgt haben, um die Chancen der eigenen Freizeitfußballer zu verbessern, gehört da nicht ganz zum guten Stil. Fürs nächste Jahr geloben alle Besserung...

Gute Vorsätze beschäftigen in diesen Tagen auch alle Institutionen, die mit dem harten Winter zu tun hatten, nun zum zweiten Mal in Folge. Also auch die Splitt-Fraktion. (Mit Splitt bezeichnet man übrigens Bruchstein in einer Stärke von zwei bis 32 Millimetern.) Was in der Redaktion zu einigermaßen harten Auseinandersetzungen darüber geführt hat, ob man denn nun den alten Splitt einsammeln und wiederverwenden dürfe. Das gehe nicht, so die einen; der alte Splitt sei „rundgefahren“ und daher nicht mehr wiederverwendbar. Was den Kollegen H. zu einer ungewöhnlichen Aktion verleitet hat: Er sammelte Splitt auf Göttingens Straßen und knallte sie auf den Redaktions-Besprechungstisch: „Wer mir ein rundgefahrenes Teil zeigen kann...“ Das Ende der hausinternen Splitt-Schlacht steht noch aus.
Das Ende der Schneeball-Schlachten haben wir jedenfalls schon mal erlebt. Es sei denn, es ändert sich am Wetter noch etwas. Worüber sich diejenigen freuen würden, die den weltweiten Tag des Schneemanns im Internet ausgerufen haben. Den gibt es, wirklich! Und zwar am kommenden Dienstag, 18. Januar, also passenderweise mitten im Karneval (der ja die Niedersachsen eher sporadisch erfasst). Wobei mir immer mein eigener Spruch einfällt (und der ist 25 Jahre alt), ich müsse doch einfach nur mal den Tag der Banane kreieren – dann werde das sicher irgendwann auch etabliert sein. Der Tag des Schneemanns toppt zugegebenermaßen die Banane.

Zum Schluss noch, nach Klatsch und Karneval, eine kleine Korrektur. Stolz habe ich vergangene Woche vermeldet, mit Ulrike Beisiegel habe die erste Universitätspräsidentin Niedersachsens ihr Amt angetreten. Falsch. Wie mir eine treue Leserin aus Oldenburg mitgeteilt hat. Dort ist Babette Simon bereits am 1. Februar 2010 Präsidentin der „kleinen, aber feinen“ Universität geworden. So ist das mit der Verlockung der Superlative. Aus der Nummer kann ich mich nur mit einem neuen Superlativ retten: Immerhin ist Beisiegel erste Universitätspräsidentin einer niedersächsischen Stiftungsuniversität...
Und weiter geht’s zum nächsten Empfang, der nächsten Klatsch-Runde...

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt