Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Latif erklärt die „Herausforderung Klimawandel“

Klimaschutz-Tage in Göttingen Latif erklärt die „Herausforderung Klimawandel“

Zum fünften Mal richtet die Stadt Göttingen Klimaschutz-Tage aus. In mehr als 50 Veranstaltungen soll der Klimaschutz vom 21. November bis 1. Dezember das Thema sein. Mit einem Vortrag des Kieler Klimaforschers Mojib Latif am 21. November im Neuen Rathaus beginnen die Klimaschutz-Tage.

Voriger Artikel
Pedelecs verschenkt
Nächster Artikel
Fünf „Hotspots“ im Landkreis Göttingen ermittelt

Klimaforscher Mojib Latif

Quelle: imago/Future Image

Göttingen. „Herausforderung Klimawandel“ lautet der Titel des Vortrags von Latif. Mit der Vortragsveranstaltung werden die Klimaschutztage am Dienstag, 21. November, um 17.30 Uhr im Neuen Rathaus, Ratssaal, eröffnet. Im Anschluss daran soll um 19 Uhr das Projekt „Klimaschutz im Zentrum“ in einer Informationsveranstaltung vorgestellt werden. Hierbei sollen aktuelle Handlungsansätze und Beteiligungsmöglichkeiten zur Sichtbar- und Erlebbarmachung des Klimaschutzes in der Göttinger Innenstadt aufgezeigt werden.

Im Climate Culture-Lab, das am Sonnabend, 25. November, veranstaltet wird, können Göttinger Einwohner mit Akteuren und Entscheidungsträgern überlegen, wie „Klima-Kultur-Wandel“ in Göttingen vollzogen werden könnte. Der Workshop beginnt um 9 Uhr Coworking by pro office, Düstere Straße 20.

Nach Angaben der Stadt gibt es während der Klimaschutz-Tage auch ein Veranstaltungsangebot, das sich speziell an Schulklassen und Kindergarten-Gruppe richtet. Das kostenlose Veranstaltungsangebot erklärt Kindern und Jugendlichen Klimaschutz und erneuerbare Energien altersgerecht, teilte die Stadtverwaltung mit. Zum Beispiel gebe es für Kinder die Möglichkeit einer spielerischen Reise um die Welt, in der sie am Beispiel der Jahreszeiten den Zusammenhang von Klimaschutz und Ernährung erfahren können.

In der Lokhalle wird ein Markt angeboten, der an den Klimaschutz-Tagen am Mittwoch, 29., und Donnerstag, 30. November, stattfindet. Bei dem Markt, der in Verbindung mit dem Netzwerk 21-Kongress organisiert wird, soll der Klimaschutz in Göttingen im Mittelpunkt stehen. Unter anderem sollen Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und Ernährung aufgezeigt werden. Der 11. Netzwerk 21-Kongress sei eine etablierte Vernetzungsplattform für Nachhaltigkeitsinitiativen und diene dem Erfahrungsaustausch. Der bundesweite Kongress wird diesmal mit der Stadt Göttingen und der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) in Kooperation mit dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz ausgerichtet. Während des Kongresses wird am Mittwochabend der Deutsche lokale Nachhaltigkeitspreis „ZeitzeicheN“ verliehen. Der Preis, mit dem besonderes Engagement bei der Umsetzung der Agenda 2020 gewürdigt wird, ist mit 10 000 Euro dotiert.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt