Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Krebsfälle: Behörden befragen Angehörige

Groß Schneen Krebsfälle: Behörden befragen Angehörige

Wegen der Häufung von Krebsfällen in Groß Schneen befragen die Behörden jetzt Betroffene und deren Angehörige. Die Befragungen sollen Ende dieser Woche abgeschlossen sein, teilte die Stadt Göttingen am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Zusammenstoß mit Lkw: Mutter und Tochter tot
Nächster Artikel
Polizei sucht verdächtigen Transporter

Luftaufnahme Groß Schneen.

Quelle: Archiv

Groß Schneen. In einem Wohngebiet Groß Schneens mit rund 400 Einwohnern sollen in den vergangenen 15 Jahren mindestens 50 Menschen an Krebs erkrankt oder schon gestorben sein. Ein Einwohner hat eine örtliche Lackierei angezeigt, sie soll verbotenerweise unter freiem Himmel mit gefährlichen Chemikalien gearbeitet haben.

Die Staatsanwaltschaft Göttingen ermittelt gegen das Unternehmen wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.

dapd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zehnmal mehr Opfer als statistisch erwartet

Der  alte Mann wendet sich wutschnaubend ab: „Lasst das doch ruhen, das gibt doch sonst nie Frieden!“ Gerade hat ein Kamerateam sein Haus und den Blick durch den Garten hinüber zur Schilderfabrik Grewe gefilmt. Mit dem Nachbarn hat er sich über den ungeheuerlichen Verdacht unterhalten, dass Emissionen eines Lösungsmittels für die vielen Krebsfälle in der Nachbarschaft verantwortlich sein könnten.

mehr
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt