Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisvolkshochschule zieht nach Rosdorf um

Gebäude der Anne-Frank-Schule Kreisvolkshochschule zieht nach Rosdorf um

Nach etwa 25 Jahren verlässt die Göttinger Kreisvolkshochschule (KVHS) ihre kleine Burg neben dem Kreishaus und zieht nach Rosdorf um.

Voriger Artikel
Schloss Berlepsch präsentiert zum Frühlingsfest Falkner bei der Arbeit
Nächster Artikel
Göttinger Doktorandin plant ihre Zukunft als Gemeindepastorin

Neuer KVHS-Standort: ein Gebäuderiegel der Anne-Frank-Schule.

Quelle: Heller

Dort wird sie künftig ein Gebäude der Anne-Frank-Hauptschule nutzen. Bis zum Umzug im Juni werden die bisherigen Klassenräume umgebaut. 52 000 Euro hat die Kreisverwaltung dafür in den Etatplan für dieses Jahr eingestellt.

Die sogenannte Burg an der Bürgerstraße – ein früheres Verbindungshaus – wird künftig von der sozialpädagogischen Familienhilfe des Jugendamtes genutzt. „Sie wird nicht verkauft“, weist Kreisschuldezernent Franz Wucherpfennig entsprechende Gerüchte zurück. Der Umzug der KVHS sei nur „Teil eines Gesamtpaketes“, so Wucherpfennig. Im Laufe der Jahre seien gewachsenen Ämtern teilweise freie Räume an anderen Standorten im Haus und außerhalb zugewiesen und die Ämter so auseinander gerissen worden. Seit das Jobcenter des Landkreises für Hartz-IV-Empfänger in der Immobilie der Gothaer Versicherungen an der Geismarlandstraße zusammengeführt wurde, gebe es im Kreishaus Platz, um diese Ämter wieder „räumlich zusammenzuführen“. Dazu gehöre auch das Jugendamt.

Rosdorf als künftiger Standort der KVHS biete sich an: Durch sinkende Schülerzahlen benötige die Schule den hinteren Gebäuderiegel nicht mehr. Die KVHS habe die Räume bereits seit zwei Jahren für Kurse genutzt. Weil es ein separates Gebäude ist, gebe es auch kaum Berührungspunkte. Der Komplex gehöre dem Landkreis – ist Träger der Schule. Und der jetzige Umbau sei „selbstverständlich mit der Schule abgestimmt“, so Wucherpfennig. Auch KVHS-Direktor Manfred Schmidt ist zufrieden mit dem Standortwechsel. Rosdorf sei eine „prosperierende Gemeinde und für uns als ländliche Volkshochschule sehr interessant“.

Der neue Standort am Mühlengrund soll Sitz der KVHS-Hauptgeschäftsstelle werden, mit Büros für sieben Verwaltungsmitarbeiter und sechs Projektmitarbeiter. Außerdem werden in den bisherigen Klassenzimmern ein EDV-Schulungsraum und Unterrichtsräume für Kurse eingerichtet. Neben der Hauptgeschäftsstelle hat die KVHS noch Geschäftsstellen in Duderstadt und Hann. Münden. Kurse bietet sie in vielen Gemeinden an.

Ganz gibt die Anne-Frank-Schule das künftige KVHS-Gebäude allerdings nicht ab. Dort befindet sich auch eine Küche für den Ganztagsbetrieb und ein Schülercafé – „das bleibt“, so Wucherpfennig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt