Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kriminalstatistik der Inspektion Northeim-Osterode Selbst schuld

Kommentar

Selbst schuld

Das Handy in der Ablage, die Handtasche auf dem Rücksitz, das Laptop auf dem Beifahrersitz und das Navi an der Scheibe. Dann mal schnell zum Einkaufen, einen Imbiss holen oder sonst etwas. Und wenn man dann zurück kommt, sind die Wertsachen weg und das Geschrei ist groß.

Spektakulärster Kriminalfall im Raum Northeim: Im Autohaus Peter – hier Centerleiter Reiner Fees – wurden 2012 sechs neue Mercedes gestohlen.

© Hinzmann

Britta Eichner-Ramm

Immer wieder meldet die Polizei Diebstähle aus Fahrzeugen. Und immer wieder kann man sich nur wundern. Ein modernes Auto gilt zwar dank Airbags, ESP und anderen technischen Finessen als sicher, wird aber dadurch nicht zum Safe.

Wer leichtsinnig seine Wertsachen im Auto lässt und dieses dann sogar auch noch nicht abgeschlossen aus den Augen lässt, ist selbst schuld, wenn Langfinger lange Finger machen.

Von Britta Eichner-Ramm

Mehr zum Artikel
Kriminalstatistik

Die Polizei hat am Freitag ihre Kriminalstatistik 2012 vorgestellt. Die Zahl der Diebstahlsdelikte ist darin um 1100 Taten dramatisch gestiegen. Ausschlaggebend dafür war ein einziger Ermittlungskomplex mit rund 1100 Opfern: Im DHL-Paketzentrum Lutterberg (Gemeinde Staufenberg) haben Mitarbeiter massenhaft Wertbriefsendungen gestohlen.

mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt