Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Landkreis Göttingen ruft große Konferenzrunde ein

Verkehrskollaps Landkreis Göttingen ruft große Konferenzrunde ein

Um ein Verkehrschaos wie im Oktober rund um eine gesperrte Landesstraße künftig zu vermeiden, will Göttingens Landrat alle zuständigen Behörden an einen Tisch holen. „Ich bin zuversichtlich, dass ein solches Treffen zu Ergebnissen kommt“, sagte Bernhardt Reuter am Donnerstag.

Voriger Artikel
Zivilcouragepreis für Schülerin Kaj Roberta Schulz
Nächster Artikel
Bauarbeiten und Behinderungen

Im Oktober war die L569 zwischen Geismar und Klein Lengden gesperrt.

Quelle: Christoph Mischke

Göttingen. Reuter (SPD) reagierte mit dieser Aussage auf einen Protestbrief von elf Ortsbürgermeistern aus der Gemeine Gleichen. Sie hatten sich in dieser Woche über zu späte Informationen, mangelnde Absprachen und eine aus ihrer Sicht unzureichende Koordination im Zuge einer Baustelle an der L569 zwischen Geismar, Klein Lengden und Diemarden beklagt. Die viel befahrene Straße war Mitte Oktober fast zwei Wochen gesperrt. Die Folge: verärgerte Autofahrer auf den völlig überlastete Ausweichstrecken.

Der offene Brief der Ortsräte bringe die Probleme zum Ausdruck, die in den vergangenen Wochen an verschiedenen Stellen des Kreisgebiets aufgrund von Straßenbaumaßnahmen entstanden seien, kommentierte jetzt der Landkreis die Kritik der Ortspolitiker. Diese werde - nicht erst jetzt - „in Teilen vom Landkreis geteilt“. Schon im Oktober habe der Landrat seine Verwaltung beauftragt, alle für Straßenbau und -unterhaltung zuständigen Behörden in einer gemeinsamen Konferenz zusammenzuführen - auf kommunaler und auf Landesebene. Auch die Stadt Göttingen werde dazu eingeladen. In dieser Runde solle es um die Punkte gehen, die im offenen Brief angesprochen werden: Koordination, Kommunikation und Umsetzung von Sperrungen bei Straßenbaumaßnahmen.

Ein Termin dafür sei noch nicht festgelegt, der Kreis hoffe auf Anfang 2018 und damit vor geplanten Bauarbeiten im nächsten Jahr. Ein ähnlich gelagerte Konferenz zu häufigen Unfällen und Staus auf der Autobahn 7 im vergangenen Jahr habe gezeigt, das der offene Austausch der Akteure über die verschiedenen Ebenen und die Grenzen formaler Zuständigkeiten hinweg zu konkreten Lösungen führen könne.

Von Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt