Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Laub muss weg von Straßen und Gehwegen

Herbstliche Herausforderung Laub muss weg von Straßen und Gehwegen

Große Mengen Laub auf Straßen und Gehwegen müssen derzeit wieder  so schnell wie möglich geräumt werden. Für die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) hat die Laubentsorgung deshalb oberste Priorität. „Besonders nasses Laub ist rutschig und kann zu Unfällen im Straßenverkehr führen, deshalb greifen unsere Mitar­beiter zum Besen oder saugen die Blätter mithilfe von Maschinen auf,“ erklärt Maja Heindorf von den GEB. Ist das Laub nass, wird es schwerer, was die Arbeit der Straßenreinigung zusätzlich erschwert.

Voriger Artikel
Fundstücke aus Depots
Nächster Artikel
Mehreinnahmen für Schuldenabbau

Herbstputz vor dem Bahnhof: viel Arbeit im Herbst für die Göttinger Entsorgungsbetriebe.

Quelle: GEB

Göttingen . Die riesigen Mengen Laub müssen nicht nur eingesammelt, sondern auch abtransportiert und verwertet werden. So wird das Laub mit anderen Grünabfällen im Göttinger Kompostwerk, dem Bioenergiezentrum Göttingen, zu Kompost verarbeitet. Disponent Wolfgang Lindner: „Die Herbstzeit ist eine sehr arbeitsintensive und auch körperlich höchst anstrengende Zeit für meine Kol­legen.“

Aber auch die Göttinger Bürger müssten für die Laubentsorgung Verantwortung übernehmen, so die GEB. Hausbesitzer sind in den ländlichen Ortsteilen verpflichtet, den Gehweg vor ihrem Grundstück vom Laub zu befreien, damit keine Unfallgefahr auf­kommt. Dabei ist es egal, woher das Laub stammt. Auch Blätter von städtischen Bäumen auf dem Gehweg müssen eingesammelt werden.

Das Laub kann über die Biotonne entsorgt oder auch im Laubsack zur Entsor­gung bereit gestellt werden. Laubsäcke werden ganzjährig und auch während der stadtweiten Sammlung von Baum- und Strauchschnitt im Herbst mitgenommen. Diese hat gerade begonnen. Bis Ende des Monats werden alle Grundstücke angefahren. Der Abfuhrkalender nennt die Termine. Auf dem Recyclinghof im nordöstlichen Groner Industriegebiet werden ebenfalls Laub und sonstige Grün­abfälle, allerdings gegen Entgelt, angenommen.

Blätter sind ein wertvoller Dünger. Gartenbesitzer können Laub kompostieren und als Bodenverbesserer nutzen. Die GEB stehen unter 4 00-54 00 mit Rat und Tat zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt