Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Leiche liegt mehrere Tage in der Wohnung

Nach Obduktion Leiche liegt mehrere Tage in der Wohnung

Nach dem gewaltsamen Tod eines 41-jährigen Göttingers liegt inzwischen das Obduktionsergebnis vor. Die Staatsanwaltschaft hält sich aus ermittlungstaktischen Gründen jedoch weiterhin bedeckt. Sie geht weiter von einem „vorsätzlichen Tötungsdelikt“ aus. Als Todesursache gibt der Sprecher der Göttinger Staatsanwaltschaft, Andreas Buick, „Gewalt gegen den Oberkörper“ an.

Voriger Artikel
VW Multivan aufgebrochen
Nächster Artikel
„Katastrophaler Zustand“

Mietskaserne Groner Landstraße: Das Opfer und der Tatverdächtige waren Nachbarn.

Quelle: Heller

Göttingen. Die Obduktion habe einen Todeszeitpunkt ergeben, der zwischen Weihnachten und dem Auffinden der Leiche liegt, sagt Buick und ergänzt, dass der Tote „schon ein paar Tage“ in der Wohnung gelegen habe, ehe der Mieter und Hauptverdächtige am Sonnabend selbst die Polizei gerufen hatte. Am Sonntag hatte der Haftrichter einen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter wegen Totschlags erlassen.

Derweil schweigt der 56-jährige Hauptverdächtige weiter. „Zurzeit will er sich nicht weiter zur Sache äußern“, sagt Buick. Gegenüber der Göttinger Polizei habe der Mann zwar „zunächst die Tat eingeräumt“, dann aber von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Ein Verteidiger, so Buick, werde bestellt.

Die Leiche eines 41 Jahre alten Mannes ist in einer Wohnung im Wohnkomplex Groner Landstraße 9 gefunden worden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

Zur Bildergalerie

Der 56-Jährige, in dessen Wohnung die Leiche gefunden wurde, war am Sonnabend festgenommen worden, nachdem er selbst die Polizei alarmiert hatte. „Er ist dringend tatverdächtig“, so Buick.

Die Leiche des 41 Jahre alten Mannes, der ebenfalls in dem Mietskomplex Groner Landstraße 9b wohnte, war am Sonnabend in der Wohnung des Tatverdächtigen, die sich in dem am Hasengraben gelegenen Gebäudetrakt befindet, von der Polizei gefunden worden. Das Opfer war wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzung bei der Polizei bekannt. Nach Auskunft von Polizeisprecherin Jasmin Kaatz sei der mutmaßliche Täter bislang „polizeilich“ noch nicht in Erscheinung getreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verdächtiger festgenommen

Nach dem gewaltsamen Tod eines 41-jährigen Mannes hat die Polizei einen 56 Jahre alten Göttinger festgenommen. Dieser steht unter dringendem Verdacht, den 41-Jährigen am Sonnabendmittag in dem Mietskomplex Groner Landstraße 9b getötet zu haben. Als Todesursache gibt die Polizei „äußere Gewalteinwirkungen gegen den Körper“ an.

mehr
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt