Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Leineberg: Mörder schon gefasst?

Hinweise auf Morddrohung Leineberg: Mörder schon gefasst?

Die Mordkommission „Baum“ der Göttinger Polizei arbeitet weiter fieberhaft an der Aufklärung des Mordes an dem 34-jährigen Christian L. Mittlerweile geht sie einigen konkreten Hinweisen nach. Unterdessen gehen auf dem Leineberg Gerüchte um, die Polizei habe bereits einen Tatverdächtigen gefasst.

Die Leiche des 34-Jährigen war am Mittwochmorgen vergangener Woche von einem Spaziergänger gefunden worden (Tageblatt berichtete). Aus der Umgebung des Fundorts, vor allem aber aus der Nachbarschaft des Opfers gingen daraufhin einige Hinweise ein, denen die Polizei zurzeit nachgeht. Unter anderem teilte ein Bekannter des 34-Jährigen, der bei der Polizei bekannt war, mit, vor einigen Tagen habe „ein Ausländer“ den Mann vor dessen Wohnung in der Innenstadt bedroht. Mehrere Anwohner in der Nähe des Tatorts berichteten zudem, sie hätten in den frühen Abendstunden vor dem Auffinden der Leiche mehrere Schüsse gehört.

Diese Hinweise, die vor allem im Rahmen von Anwohnerbefragungen gewonnen wurden, überprüft die Mordkommission derzeit auf Plausibilität und darauf, ob überhaupt ein Zusammenhang mit der Gewalttat besteht. Immer noch ist nicht klar, ob der Fundort der Leiche auch der Tatort ist. Der befestigte Rad- und Fußweg kann vom Fuldaweg aus problemlos auch mit einem Auto befahren werden.

Noch am Sonntag baten die Ermittler die Bevölkerung erneut um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten.

Bewohner auf dem Leineberg erzählen sich unterdessen, die Polizei habe bereits einen Mann als mutmaßlichen Täter im Visier, habe ihn festgesetzt und verhöre ihn. Die Beamten seien sich so gut wie sicher, den Täter gefasst zu haben. Die Polizei wollte dies gestern nicht kommentieren.

Weil der Mord noch nicht endgültig aufgeklärt ist und die Polizei bis gestern noch keinen Täter präsentierte, ist die Unsicherheit unter den Bewohnern des Leinebergs nach wie vor groß. Viele Bürger, die den Weg zwischen Wohnbebauung und ICE-Schnellbahnstrecke, an dem die Leiche gefunden wurde, als Spazierweg oder als Weg zur Arbeit benutzen, suchen sich derzeit lieber andere Wege.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leineberg-Mord

Im Fall des Mordes an dem 34-jährigen Christian L., dessen Leiche am Mittwoch vergangener Woche auf dem Leineberg gefunden wurde, hat die Polizei zwei mutmaßliche Täter gefasst.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt