Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Leuchtende Laternen, Martinsfeuer und Gänse

Umzüge in Grone und Rosdorf Leuchtende Laternen, Martinsfeuer und Gänse

Leuchtende Laternen, Martinsfeuer und echte Gänse: In Stadt und Landkreis Göttingen ist am gestrigen Martinstag in vielfacher Weise an den Heiligen erinnert worden. Hunderte von Kindern und Eltern waren bei den von Kirchengemeinden organisierten Umzügen in der Göttinger Innenstadt, in Weende, Roringen oder Gladebeck unterwegs.

Voriger Artikel
Bauausschuss macht den Weg frei
Nächster Artikel
Einbruch in Gaststätte

St. Martin reitet vorweg: Hunderte Menschen ziehen am Sonntag durch die Göttinger Innenstadt.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Bei Andachten und Martinsspielen wurde an das vorbildliche Leben des Heiligen erinnert. Den Laternenumzügen, die die Nacht erhellten, ritt vielfach ein Martinsdarsteller voran.

In Weende gab es aus Anlass des zehnten ökumenischen Martinsumzuges – beteiligt sind die evangelische Gemeinde St. Petri und die katholische Gemeinde St. Vinzenz – eine besondere Aktion: Im Anschluss an den Umzug wurden zwei Gänse und eine Ente versteigert. In einer Legende um den heiligen Martin spielen Gänse eine Rolle.

Martin wirkte im vierten Jahrhundert als Bischof von Tours. Er wird aufgrund seines vorbildlichen Lebens als Heiliger verehrt. So soll er einmal – noch als Soldat – seinen Mantel mit dem Schwert geteilt und eine Hälfte einem frierenden Bettler gegeben haben. Der eigentliche Martinstag ist der 11. November. Manche Umzüge fanden aber auch schon vorher statt, so am Freitag in Duderstadt und am Sonnabend im Göttinger Stadtteil Geismar.

Einige Nachzügler gibt es auch: Erst heute starten Martinsumzüge in Rosdorf (um 17 Uhr in der Johanniskirche) und in Grone (Beginn um 17 Uhr an St. Heinrich und Kunigunde).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt