Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Liegestühle auf der Groner Straße

Internationaler Park(ing) Day Liegestühle auf der Groner Straße

Mehr Lebensqualität in Städten durch eine Verkehrswende fordern Umweltschützer von Greenpeace und anderen Umweltverbänden. Zum „Internationalen Park(ing) Day“ wollen sie am Freitag Parkplätze in Parks verwandeln – auch in Göttingen.

Voriger Artikel
Tag der Tierfreunde in Grone
Nächster Artikel
Armin Oberländer ist neuer Schulleiter

Internationaler Park(ing) Day: Göttinger Umweltschützer wollen, wie hier Umweltschützer in Münster, Parkplätze in Stadtparks verwandeln.

Quelle: dpa

Göttingen. Mehr Lebensqualität in Städten durch eine Verkehrswende fordern Umweltschützer von Greenpeace und anderen Umweltverbänden. Zum „Internationalen Park(ing) Day“ wollen sie dazu Parkplätze in Parks verwandeln – auch in Göttingen.

Mit Pflanzen, Liegestühlen und einem Unterhaltungsprogramm wollen Göttinger Umweltschützer am Freitag, 15. September, ab 12 Uhr ein 20 Meter langes Teilstück der Groner Straße vor Hausnummer 40 in Göttingen vorübergehend in ein öffentliches Naherholungsgebiet und einen Grillplatz umgestalten. „In vielen Stadtteilen gibt es für parkende Autos mehr Platz als beispielsweise für spielende Kinder“, sagt Patrick Spies von Greenpeace Göttingen. Die Groner Straße werde als Fußgängerzone nicht wahrgenommen, weder von den Fußgängern noch von den Autofahrern, schildert Spies seine Beobachtungen.

Der „Park(ing) Day“ wurde 2005 in San Francisco ins Leben gerufen. Seither wandelten nach Greenpeace-Angaben jährlich rund um den dritten Freitag im September weltweit Bürger Parkplätze und Straßenabschnitte in kleine Parks um.

Von Michael Brakemeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt