Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Lotto-Fieber: Göttinger hoffen auf großen Coup

24 Millionen Euro im Jackpot Lotto-Fieber: Göttinger hoffen auf großen Coup

24 Millionen Euro sind im Lotto-Jackpot. Grund genug für viele, die sonst nicht viel von Glücksspielen halten, ausnahmsweise doch einmal ihr Glück zu versuchen. „Es ist schon wesentlich mehr Andrang als sonst“, sagt Melanie Franz, Mitarbeiterin des De-necke Tabak Centers im Kaufpark. „Wir haben etwa 30 Prozent mehr Lotto-Kunden als sonst.“

Voriger Artikel
Spenden sammeln für Japan mit Hip-Hop
Nächster Artikel
Gespräche beendet

Hoffen auf den großen Jackpot: Silke Markov nimmt den Tippschein des Ehepaars Wieland entgegen.

Quelle: Hinzmann

Die Lotto-Annahmestellen wissen: Je mehr Geld im Jackpot ist, desto mehr Leute spielen, wodurch der Gewinn weiter steigt. Die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen, liegt zwar immer noch bei geringen eins zu 14 Millionen, doch selbst die geringste Aussicht auf 24 Millionen Euro treibt viele hoffnungsvolle Bürger in die Lotto-Shops. „Die Hauptsache ist, dass ich das Gefühl habe, dabei zu sein“, sagt Renate Teutberg. „Ich habe noch nie mehr als 11,50 Euro gewonnen. Ich kann mir gar nicht ausmalen, was ich machen würde, wenn ich 24 Millionen gewinne.“

Ein Vergleich fällt schwer: 96 Einfamilienhäuser, 6000 Kreuzfahrten oder 30 Millionen Liter Milch könnte man davon bezahlen. „24 Millionen Euro sind doch viel zu viel Geld auf einmal“, findet auch Helmut Göttlich. „Es gibt Leute, die würden schon für drei Millionen einen Krieg anfangen.“ Wenn er den Jackpot knacken sollte, würde er den Großteil an soziale Projekte geben. „Den Rest würde ich so anlegen, dass ich davon leben kann.“

Anette Kühne vom Lotto-Shop der Postfiliale in Rosdorf kommt derweil vor lauter Lotto-Kunden gar nicht zur Ruhe: „Ich habe kaum Zeit für irgendetwas anderes, so groß ist der Andrang auf den Mega-Jackpot. Alle wollen spielen.“ Ähnliches erzählt auch Yvonne Mattner, die im Kiosk des Göttinger Carré arbeitet: „Wir haben heute bestimmt 20 Prozent mehr Lotto-Scheine verkauft. Und nachmittags werden es garantiert noch mehr.“ In der deutschen Lotto-Geschichte wurde erst zweimal ein höherer Betrag als 24 Millionen Euro ausgeschüttet. Im Oktober 2006 gingen 37,7 Millionen Euro an einen Krankenpfleger nach Nordrhein-Westfalen. Den höchsten jemals ausgezahlten Gewinn teilten sich drei Gewinner im Dezember 2007. Damals betrug der Jackpot 45,4 Millionen Euro.

Bernd Wochnik gehörte bisher nicht zu den Millionengewinnern: „115 Euro sind das höchste, was ich je gewonnen habe.“ Trotzdem spielt er jede Woche, in der Hoffnung eines Tages den ganz großen Coup zu landen.

Für heute wird der größte Andrang auf die Lotto-Geschäftsstellen erwartet. Melanie Franz weiß aus eigener Erfahrung: „200 Kunden pro Stunde, also mehr als drei Kunden pro Minute, sind da keine Seltenheit.“

Von Marina Engler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 18. bis 24. November
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt