Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Märchen vom Hohen Hagen

Schüler-Schreibwettbewerb Märchen vom Hohen Hagen

Mit einem schönen Märchen hat die 15-jährige Anke Jäger aus Bovenden den Schüler-Schreibwettbewerb zum 1050-jährigen Bestehen der Stadt Dransfeld gewonnen.

Voriger Artikel
Geld für Sohnreys „Lindenhütte“ gesucht
Nächster Artikel
Angerstein: Kein Platz für große Feiern

Erzähler: Sieger und Teilnehmer des Schreibwettbewerbs.

Quelle: CR

Die Schülerin des Hainberg-Gymnasiums erzählt die Geschichte des gutherzigen und tierlieben Hagen. Seine älteren Brüder kommen bei dem Versuch um, eine von einem Drachen entführte Prinzessin zu befreien. Der Drache haust in einem Berg und speit ab und zu Feuer. Hagen weckt jedoch die gute Seite im Drachen, der sich daraufhin in den Berg zurückzieht und nie mehr Feuer spuckt. Seitdem heißt der Berg in Erinnerung an den Helden der Hohe Hagen.

Platz zwei unter 27 Teilnehmern belegte die zwölfjährige Michelle Scholle aus Dransfeld, die in ihrer Geschichte die Entstehung des Dransfelder Wappens erklärt. Ein Händler wird auf dem Hohen Hagen von einem gelben Löwen vor einem Wolf gerettet, also kommt der Löwe ins Wappen. Eine Teilnehmerin des Wettbewerbs kam sogar aus Österreich: Die 15-jährige Nina Rastinger belegte Platz drei.
Bei der Veranstaltung wurde auch der Gewinner des Stadtmotto-Wettbewerbs ausgezeichnet. Der aus Dransfeld stammende 41-jährige Oliver Bresch, der heute in Köln lebt und im Bereich Marketing und Anzeigen für das Fußball-Magazin „11 Freunde“ arbeitet, war mit dem Motto „GAUSS.TURM.STADT“ unter mehr als 70 Bewerbern erfolgreich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt