Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mehr Menschen auf Jobsuche

Arbeitslosenzahl steigt Mehr Menschen auf Jobsuche

Die Arbeitslosenzahl in Südniedersachsen steigt wieder. Im November lag die Zahl der Arbeitslosen nur noch knapp unter dem Novemberwert 2011. Laut Agentur für Arbeit Göttingen waren 15 188 Menschen arbeitslos gemeldet, 200 mehr als im Vormonat.

Voriger Artikel
Neue Anzeige, neue Fälle
Nächster Artikel
Johann-Joachim-Quantz-Schule in Scheden feiert Jubiläum
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Die Arbeitslosenquote stieg seit Oktober im Agenturbezirk Göttingen um 0,1 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent. Dieses Ergebnis entspricht dem Novemberwert 2011.

Ein Blick auf die Bewegungsdaten, die zum Beispiel zeigten, wie viele Menschen in den zurückliegenden Monaten des Jahres Arbeit gefunden oder ihren Job verloren hätten, zeige dann ganz klar, dass der Arbeitsmarkt inzwischen etwas von der Dynamik vergangener Monate eingebüßt habe, sagt Agenturchef Klaus-Dieter Gläser.

2011 seien deutlich mehr Abgänge aus Arbeitslosigkeit als neue Arbeitslosmeldungen zu verzeichnen gewesen. Im entsprechenden Zeitraum 2012 hielten sich Zu- und Abgänge annähernd die Waage.

„Die Zahlen zeigen, dass Firmen in unserer Region bisher zwar ihr Personal halten, aber mit Neueinstellungen spürbar zurückhaltender sind“, so Gläser. Das treffe insbesondere auf den Bereich der Anlerntätigkeiten zu.

Während die Zahl der Arbeitslosen in Göttingen und Northeim stieg, sank sie hingegen im November in Osterode – sowohl bei Langzeitarbeitslosen als auch bei Arbeitslosengeld-I-Bezieher.

Quelle: Agentur für Arbeit / Grafik: Juliane Gebbert

Quelle: Agentur für Arbeit / Grafik: Juliane Gebbert

Quelle:
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt