Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Platz für Lastwagenfahrer

Autobahn-Parkplatzanlage Mehr Platz für Lastwagenfahrer

85 Lkw-Stellplätze, 118 Parkplätze für Pkw und acht Stellplätze für Busse sollen je zur Hälfte auf den neuen Autobahnparkplätzen auf Ost- und Westseite der A 7 in Höhe von Parensen entstehen. Im vergangenen Jahr haben die Ausbauarbeiten im Rahmen des sechsstreifigen Ausbaus der Bundesautobahn begonnen.

Voriger Artikel
„Nicht nur Profi-Sprecher können gut vorlesen“
Nächster Artikel
Erneuter Diebstahl eines VW T4

Mehr Platz für Lastwagen: Die Rastplätze an der Autobahn 7 bei Parensen werden erweitert.

Quelle: Vetter

Im kommenden Jahr würden sie abgeschlossen, berichtet Heiko Lange, Fachbereichsleiter für Planung bei der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Gandersheim. Unter dem Namen „Leineholz“ soll die Anlage dann wieder eröffnet werden. Ortsnamen dürften die Park- und Rastplatzanlagen nicht mehr tragen, erklärt Martin Rohloff, Leiter der Autobahnmeisterei Göttingen.

Um Platz für den vergrößerten Parkplatz zu schaffen, wird die vorbeilaufende Kreisstraße zwischen Bovenden und Parensen auf einer Länge von etwa 600 Metern verlegt. Zurzeit läuft der Verkehr dort ohne Einschränkung. Zur Herstellung der Anschlüsse der verlegten Straße an die alte wird die Straße westlich der Autobahn aber voraussichtlich im Mai und Juni dieses Jahres für etwa vier Wochen voll gesperrt.

Die Baukosten in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro für die gesamte Maßnahme werden vom Bund getragen. Als Kompensationsmaßnahmen werden die Parkanlagen und Wirtschaftswege bepflanzt. Der Gewässerrandstreifen der Weende wird aus der landwirtschaftlichen Nutzung herausgenommen. Die Anlage werde eingezäunt, bekräftigt Lange auf Nachfrage. Nachdem um Weihnachten Wildschweine auf der Autobahn unterwegs gewesen waren, befürchtete der Jagdpächter für Bovenden und Eddigehausen, Manfred Probst, Wiederholungsfälle.

Der Ausbau der Parkplatzanlage sei Teil eines umfassenden Konzepts zur Erweiterung der Parkflächen an den bundesdeutschen Autobahnen, erläutert Lange. Aufgrund des zu erwartenden starken Anstiegs des Lkw-Verkehrs werde ein erhebliches Defizit an Lkw-Parkmöglichkeiten prognostiziert. Schon jetzt seien die vorhandenen Rastanlagen zur Einhaltung von Ruhe- und Lenkzeiten vor allem nachts überlastet. Dabei hielten die Fahrer nicht immer auf den ausgewiesenen Flächen. Teilweise suchten sie sich wegen des Platzmangels sogar in den Zu- und Abfahrten einen Stellplatz.

„In Niedersachsen zählt die BAB 7 zu den am stärksten genutzten Autobahnen, das erfordert zwingend die Schaffung zusätzlicher Parkmöglichkeiten“, so Lange. Im Landkreis Göttingen ist an der A 7 deshalb auch die Erweiterung der Anlage Humboldtblick sowie der Tank- und Rastanlagen Göttingen-West und -Ost vorgesehen. Zusätzlich sollen zwei neue Autobahnparkplätze entstehen: im Bereich der Holtenser Kurve wird ein Parkplatz mit Kiosk und WC geplant, in der Nähe von Atzenhausen eine Anlage mit WC. Der Neubau eines Parkplatzes mit WC ist auch an der A 38 bei Elkershausen vorgesehen.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt