Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Mehr als 500 Glas-Container an 165 Standorten in Göttingen

„Das Blaue ins Grüne“ Mehr als 500 Glas-Container an 165 Standorten in Göttingen

Braun, grün oder durchsichtig – in diesen Fällen ist die Entsorgung von Altglas meist ein klarer Fall. Für alle drei Varianten stehen im Stadtgebiet Göttingen mehr als 500 Container für Altglas bereit, verteilt an etwa 165 Standorten. Farbhinweisen an den Einwurflöchern beseitigen letzte Zweifel.

Voriger Artikel
Patricia I. und ihr Gefolge stürmen Göttinger Rathaus und Kreishaus
Nächster Artikel
Amt stoppt Werbeschau in Grone

Recycling: Altglas gehört nach Farben getrennt.

Quelle: EF

Göttingen . Aber wohin mit blau gefärbten Glasflaschen? Die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) betonen: „Das Blaue gehört ins Grüne.“ Grünglas nehme nämlich mengenmäßig den größten Altglasanteil ein und vertrage daher andere Farben wie etwa Blau, ohne dass das Recyclingverfahren beeinträchtigt werde. Falsch eingeworfen, würden sich kleinste Scherben unter das Recyclingglas mischen.

Bei der Aufbereitung würden diese nicht erkannt, was zur Folge habe, dass sie, falls sie in die Glasschmelze gelangten, zu Störungen bei der Herstellung neuer Glasbehälter führen. Gut hinsehen sollte man auch bei Flaschen mit einem ganz leichten Grünschimmer, so die GEB weiter. Sie müssen wie blaue Glasflaschen in den Grünglas-Container geworfen werden.

Während Getränkeflaschen, Marmeladen- oder Konservengläser in die Glascontainer gehören, müssen feuerfestes Glas, Trinkgläser, Glasbausteine und Glühbirnen als Rest- und Baustellenabfall entsorgt werden. Energiesparlampen zählen sogar zu den Schadstoffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt