Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Missbrauchsprozess: Gericht spricht Vater frei

Tochter mit Wahrnehmungstörungen Missbrauchsprozess: Gericht spricht Vater frei

Mit einem Freispruch ist jetzt ein Missbrauchsprozess gegen einen 49-jährigen Mann aus Uslar (Kreis Northeim) vor dem Landgericht Göttingen zu Ende gegangen. Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen mehrerer sexueller Übergriffe auf seine Tochter angeklagt, die sich vor etwa 20 Jahren abgespielt haben sollen.

Voriger Artikel
Flughafen Kassel-Calden läuft im Testbetrieb
Nächster Artikel
Wahlhelfer muss SSV-Sporttrikot ausziehen

Missbrauchsprozess: Gericht spricht Vater frei, da Tochter an Wahrnehmungstörungen leidet.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen/Uslar. Da im Zuge der Beweisaufnahme Zweifel an der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers aufkamen, hatte das Gericht die Tochter psychiatrisch untersuchen lassen. Der Gutachter attestierte nach Angaben einer Gerichtssprecherin der jungen Frau eine emotional instabile Persönlichkeitsstruktur , die sich unter anderem in Wahrnehmungsstörungen äußere.

Das Gericht folgte am Ende des zweieinhalb Monate dauernden Prozesses  dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die aufgrund des Gutachtens ihre Anklagevorwürfe fallen gelassen und auf Freispruch plädiert hatte.

Nach Ansicht der Richter ergab die Begutachtung Anhaltspunkte dafür, dass die Frau aufgrund ihrer Persönlichkeitsstruktur nicht etwa bewusst die Unwahrheit gesagt habe. Sie sei vielmehr davon überzeugt, dass es die Taten gegeben habe. Tatsächlich könne das von ihr geschilderte Geschehen aber so nicht stattgefunden haben.

pid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt