Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Haken und Faden

Kommentar Mit Haken und Faden

Häkeln ist eine schöne Beschäftigung. Topflappen kann man so herstellen und Hüllen für Toilettenpapier auf der Hutablage im Auto.

So antiquiert dieses Wort für einen Pkw, so vergangen ist die Fertigkeit, einen Faden mit Hilfe eines Hakens so ineinander zu verschlingen, dass aus der Linie eine Fläche wird. Und jetzt kommt Marion Baumann und häkelt Hüllen. Die Hobbyhäklerin geht eine Plastik im öffentlichen Raum an. Ist das Kunst? Vielleicht die Hüllen für Kandelaber und Poller, denn sie glänzen durch Einfallsreichtum und die Abwesenheit von Zweck. Hätte sie den drei Herren vor dem Neuen Rathaus einen gehäkelten Sack übergestülpt, wäre es vielleicht Kunst gewesen. Das hat Christo mit seinen Verhüllungsaktionen vorgemacht. Dann hätten sich die Göttinger fragen können, was da wohl vorher unverhüllt stand. Kaum jemand hätte es gewusst. So aber läuft das Ganze unter Spaßaktion – keinesfalls despektierlich und für den, der mag, vergnüglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göttingen

Göttingens wohl bekannteste Hobby-Häklerin hat wieder zugeschlagen: Nachdem Marion Baumann kurz vor Weihnachten dem Kandelaber vor dem Deutschen Theater ein wärmendes Adventskleid verpasste und dann die Poller an der Lokhalle umgarnte, verzierte sie gestern die Skulptur „Verbundenheit“ vor dem Neuen Rathaus.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt