Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mollenfelder bepflanzen Obstallee

Ein Baum je Ortsratsmitglied Mollenfelder bepflanzen Obstallee

Als der alte Ortsrat ausschied, gab es einen Baum statt Blumen. Jedes scheidende Mitglied durfte einen Kirschbaum, Apfel- oder Birnenbaum pflanzen.

Voriger Artikel
Liste der zu fällenden Bäume
Nächster Artikel
Lackiererei: „Kein Trichlorethylen“

Neue Bäume an alten Stümpfen: Pflanzaktion Mollenfelde.

Quelle: Heller

Mollenfelde . Das ist gut ein Jahr her, und bisher hatten die Mollenfelder noch keine Zeit, ihre Bäume zu setzen. Dafür hatten sie eine Idee: Mit den Bäumen ließe sich die alte Obstallee mit ihren teils abgestorbenen 60 bis 80 Jahre alten Kirschbäumen vervollständigen.

Mithilfe des Landschftspflegeverbandes und den neuen Ortsratsmitgliedern als Paten konnten jetzt zehn weitere Stämme, darunter neben Süßkirschen auch Reneclaude, Mirabelle und Apfel beschafft werden. Am Sonnabend war Pflanzaktion mit der früheren Ortsbürgermeisterin und neuen Ortsheimatpflegerin Annelie Hagemann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Alte und robuste Sorten

Vertreter von Ortsrat und Forstgenossenschaft haben in Güntersen 30 neue Obstbäume gepflanzt. Dabei wurden Lücken im Apfelbaum-Bestand rund um den Ort gefüllt. Auch die vier von unbekannten Baumfrevlern im Mai abgesägten Apfelbäume  wurden mit Apfelbäumchen robuster alter Sorten ersetzt. Diese vier Bäume sind eine Spende der Günterser Jägerschaft. Die übrigen Bäume haben Forstgenossenschaft, Ortsrat und Heimatverein bezahlt.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt