Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Montag ist Welttanztag: Training beim Tuspo Jahn Reyershausen

„Wir tanzen, so lange wir können“ Montag ist Welttanztag: Training beim Tuspo Jahn Reyershausen

„Wir tanzen, so lange wir können“, sagt Dieter Bruns mit Überzeugung. Mit seiner Ehefrau Marita leitet er die Tanzabteilung im Tuspo Jahn Reyershausen schon seit fast 20 Jahren.

Voriger Artikel
Doch noch Chance auf Feuerwehr-Neubau in Friedland
Nächster Artikel
Neue Ideen für marode Turnhalle in Groß Lengden

Trainieren an jedem Montag: Marita und Dieter Bruns auf der Tanzfläche der Glückauf-Halle.

Quelle: Hinzmann

Reyershausen. Jeden Montag um 20 Uhr kommen die Paare in der Glückauf-Halle zusammen, um Standard- und Lateintänze zu üben, langsamen Walzer, Disco Fox und Cha Cha Cha.

Im März 1986 wurde die Gruppe ins Leben gerufen. Weil der Tanzlehrer nur vierzehntägig kam, ist die Abteilung gegründet worden. Die Tänzer wollten jede Woche üben. 20 Paare waren es damals. Ursula und Hubert Tillner sind von Anfang an dabei. Harmonisch tanzen sie jetzt über den Hallenboden.

Die Abteilungsleiter und Lehrer der Gruppe, Marita und Dieter Bruns, gleiten schon fast für den Betrachter. Sie kamen Anfang der 1990er Jahre dazu und haben bald die Leitung übernommen. Damals tanzten sie auch Turniere und schafften es in der Sonderklasse Senioren II bis zum Niedersächsischen Vizemeister.

Als Leiter der Tanzabteilung geben sie ihr Können bis heute weiter. Mit Hubert Tillner teilt Dieter Bruns das Alter. Beide sind 77 Jahre alt und damit jetzt die Ältesten der Gruppe. Bis zum Jahresende sei ein Paar mit über 80 Jahren aus Bovenden gekommen, erzählt Marita Bruns.

Die „Küken“ in der Gruppe

„Der Sport ist sehr gesund“, ist Dieter Bruns überzeugt. Und seine Frau Marita (63) bestärkt ihn: Der ganze Körper sei beim Tanzen gefordert. Auch wegen der kontinuierlichen Belastung werde es von den Krankenkassen empfohlen. Und weil man mit seinem Partner losmarschiere, sei Tanzen auch eine schöne Sache.

Genau das findet Eva Wille. Mit ihrem Mann Dietmar Wille ist sie wie ihre Tanzlehrer Bruns seit Anfang der 1990er Jahre dabei. In der Abteilung des Tuspo Jahn gefällt ihr, dass sie stets mit ihrem Mann zusammen tanzen kann. In vielen anderen Gruppen gehöre der Partnerwechsel dazu.

Seit acht Jahren kommen Nina und Matthias Roeske. Mit 38 und 41 Jahren sind sie die „Küken“ in der Gruppe. Am Anfang sei es sehr anstrengend gewesen, erinnert sich Nina Roeske, die auch den Posten der stellvertretenden Tuspo-Vorsitzenden hat. „Anstrengend für den Kopf“, erklärt sie. Das Paar lernte viele neue Schritte.

Dass Tanzen auch für den Körper gut ist, bemerkte Nina Roeske an ihrer Fitness. Ihre Kondition sei besser geworden.  Diese Erfahrung gönnt sie auch anderen: „Es können gern noch ein paar dazu kommen.“

Weitere Infos auf: tuspojahnreyershausen.de

Von Ute Lawrenz

Welttanztag
Am kommenden Montag ist Welttag des Tanzes. Der Welttanztag wurde 1982 vom Tanzkomitee des Internationalen Theater Institutes ins Leben gerufen und wird jedes Jahr am 29. April gefeiert. An diesem Tag wurde 1727 der französische Tänzer und Choreograf Jean-Georges Noverre geboren, der als Begründer des modernen Balletts gilt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 13. bis 19. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt