Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
NDR wollte Anwalt Sven Adam im „Tatort“ erschießen lassen

Namenspanne NDR wollte Anwalt Sven Adam im „Tatort“ erschießen lassen

Namenspanne beim „Tatort“ aus Kiel: Im neuesten Fall von Kommissar Borowski – die Dreharbeiten dazu haben gestern begonnen – findet der Jurist Sven Adam ein jähes Ende. Er wird erschossen, seine Leiche in der Ostsee entsorgt. Was Drehbuchautor und Grimme-Preisträger Christian Jeltsch nicht bedacht hat: Es gibt tatsächlich einen Juristen Sven Adam.

Voriger Artikel
Kommunalpolitiker wollen Initiative für Jüdischen Friedhof Geismar starten
Nächster Artikel
Möbel für die Göttinger Fußgängerzone

Ermittlung im Mordfall Adam: Kommissar Borowski (Axel Milberg).

Quelle: NDR

Göttingen. Der betreibt in Göttingen eine Anwaltskanzlei und erfreut sich bester Gesundheit. „Am Anfang war ich kurz bestürzt“, sagt Adam (36). Inzwischen nimmt er die Sache mit Humor. Er hoffe nun, „dass dieser Mord aufgeklärt wird“, schreibt er in einer Pressemitteilung. Adam ist bekennender „Tatort“-Fan.

Sven Adam

Sven Adam

Neben den Ermittlern aus Münster gehören die Kieler um Kommissar Borowski und seiner Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) zu Adams Lieblingen. Inzwischen hat NDR-Sprecherin Iris Bents angekündigt, dass die Figur Sven Adam umbenannt wird. Der NDR danke Adam für seinen Hinweis.

Die ursprüngliche Namensgleichheit sei „reiner Zufall“ gewesen. Man bemühe sich stets, Verwechslungen zu vermeiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt