Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nasse Tempofahrten in enger Plastikröhre

Rutschmeisterschaft im Badeparadies Nasse Tempofahrten in enger Plastikröhre

Bei den diesjährigen Rutschmeisterschaften im Badeparadies Eiswiese am Windausweg rauschten einige in wahren Fabelzeiten durch die enge Plastikröhre.

Voriger Artikel
Mc-Donald’s-Mitarbeiterin feiert 80.Geburtstag
Nächster Artikel
Atom-Demo mit Stuttgart-21-Effekt

Ganz schön eng: Los geht die nasse Fahrt durch die Plastikröhre.

Quelle: Heller

Göttingen (hein). Zwar stand für die meisten der Spaß im Vordergrund, aber dann wollte doch jeder der Schnellste sein: Zum ersten Mal dabei auch Paula aus Groß Almerode: Als eine der Jüngsten im Feld landete die Sechsjährige mit 6,81 Sekunden im respektablen Mittelfeld. „Großen Spaß“ habe ihr die Tunnel-Tour gemacht, freute sie sich, nachdem sie in einer Gischtwolke am Ende der Röhre angekommen war.

Ein Wermutstropfen für die Veranstalter: Schönes Wetter und die Herbstferien führten dazu, dass dieses Mal deutlich weniger Teilnehmer gezählt werden konnten als im vergangenen Jahr. Dafür war der Sieger dieses Mal noch einen Hauch schneller als der Sieger im vergangenen Jahr, der 4,07 Sekunden erreicht hatte. Diesmal gewann der 18-jährige Sebastian Rettberg mit 4,04 Sekunden. Auf Platz zwei kam Manuel Höch, auf Platz drei Prieto. Ziel des Wettkampfs war die Qualifikation für die Landesmeisterschaft am 11. und 12. Dezember in Wolfsburg.

Von Matthias Heinzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt