Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Schilder für Landkreis Northeim

Touristische Ziele besser erkennen Neue Schilder für Landkreis Northeim

Im Rahmen der laufenden Haushaltsberatungen haben sich die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur, Tourismus und Verkehr des Landkreises Northeim mit den jeweiligen Zahlenwerken befasst.

Voriger Artikel
Mehr Ganztagsbetreuung in Groß Schneen und Friedland
Nächster Artikel
Flecken Bovenden erstellt Leerstands- und Baulückenkataster

Durch Beschilderung demnächst besser zu finden: Burg Hardeg.

Quelle: EF

Northeim. Nach eingehender Beratung empfahl das Gremium einstimmig, zusätzlich 71 000 Euro in den Haushalt für 2014 einzustellen und folgte damit den Vorschlägen der Verwaltung.

Ein Teil der Mittel, nämlich 15 000 Euro, sollen in ein Projekt Erneuerung der touristischen Hinweisschilder im Landkreis Northeim fließen. Sofern der Kreistag der Mittelbereitstellung ebenfalls zustimmt, wird der Landkreis ein externes Büro mit der Erarbeitung eines einheitlichen Beschilderungskonzeptes beauftragen.

Wie Landrat Michael Wickmann (SPD) in der Vorlage deutlich macht, sei eine Beschilderung für die touristischen Ziele nur sporadisch vorhanden und nicht aufeinander abgestimmt. In einem ersten Schritt würden deshalb derzeit die touristisch bedeutenden Ziele im Landkreis Northeim mit den Städten und Gemeinden sowie den Touristikern abgestimmt.

Kommunale Wanderwege

Für die Umsetzung des kommunalen Rundwanderwegekonzeptes in der Wanderregion Weserbergland sollen im Kreishaushalt 56 000 Euro breitgestellt werden. Die Mittel sollen eingesetzt werden, um auf Städte- und Gemeindeebene kommunale Wanderwege einzurichten.

Nachdem das Planungskonzept hierfür seit März 2013 vorliegt, war zunächst vorgesehen, dass die betroffenen fünf Kommunen – Bodenfelde, Uslar, Hardegsen, Moringen und Dassel – die Umsetzung finanzieren. Aufgrund der jeweiligen angespannten Haushaltslage war dies aber bisher nicht möglich.

Jetzt soll der Landkreis einspringen. Die fünf beteiligten Kommunen werden später das Aufstellen sowie die Unterhaltung der Infotafeln und Wegweisungen übernehmen.

lpd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
500 000 Touristen
Gästebetreuung im Duderstädter Rathaus: Christel Rhode informiert Chris Hausschild über die Angebote im Eichsfeld.

Das „Superjahr 2012“ mit seinen Großereignissen und in der Folge 513 000 Übernachtungen im Eichsfeld werde wohl nicht erreicht. Aber auch für 2013 rechnet Hans-Georg Kracht, Geschäftsführer des Tourismusverbands HVE Eichsfeld Touristik, mit einer Zahl von 500 000 Übernachtungen von Gästen in der Region.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt