Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Neuer Anlauf für Ausbau des Steinwegs in Lödingsen

Auf der Tagesordnung Neuer Anlauf für Ausbau des Steinwegs in Lödingsen

Bei den vielen Zuhörern sollte der Ortsrat überlegen, jedes Mal den Ausbau einer Straße auf die Tagesordnung zu setzen – mit diesem Scherz begrüßte Ortsbürgermeister Norbert Hille (SPD) die zahlreichen  Zuhörer. Rund 25 Besucher hatte wohl vor allem das Thema Ausbau des Steinwegs zur Ortsratssitzung gelockt.

Voriger Artikel
Haushaltsplan Friedland: Mehr Geld für Feuerwehr, weniger fürs Sporthaus
Nächster Artikel
Bremker Theaterschule Lilienthal und „Der falsche Prinz von Bagdad“

Marode: Immer wieder müssen Schäden am Steinweg in Lödingsen behoben werden – nun ist der Ausbau wieder ein Thema.

Quelle: Hinzmann

Lödingsen. Das Thema beschäftigt den Ort schon länger. Der Ortsrat befürworte den Ausbau seit Jahren und stehe zu seinem Votum, erklärt Hille. Allerdings müssten die Anwohner von Beginn an beteiligt werden, da diese einen großen Anteil der Kosten tragen müssen. Der Steinweg sollte vor Jahren schon einmal ausgebaut werden, doch die Anwohner sprachen sich in der seinerzeit einberufenen Veranstaltung dagegen aus.

Der Ortsrat sehe sich jedoch außerstande, alle immer wieder auftretenden Schäden an der Oberfläche der Straße zu reparieren, so Hille. Von dem begrenzten Budget des Ortsrates müssten schließlich auch andere Straßen unterhalten werden.

Anlieger tragen 40 Prozent

Laut Verwaltung sind 40 Prozent der anfallenden Kosten für den Straßenausbau von den Anliegern zu tragen. Bei einem zusätzlichen Fußweg wären 60 Prozent der Kosten zu tragen. Die Anlieger könnten auch selbst ausbauen, dabei sei der Gemeindeanteil als Zuschuss aber variabel. Es werde mindestens eine Bürgeranhörung geben. Dort würden Kostenbeispiele und Ausbaubeispiele zum Straßenausbau genannt, so Hille. Dann sollte entschieden werden.

Vorschlag: Spenden

Den Vorschlag einer Anliegerin, die Anwohner könnten doch für die Reparaturen spenden, beurteilte Hille skeptisch, zumal immer wieder Mängel aufträten. Genauere Zahlen zum Ausbau würden auf der Anliegerversammlung vorgelegt, so Hille. Eine solche einzuberufen, beschloss der Ortsrat einstimmig. Zugleich soll gegebenenfalls ein Teil des Ortsrats-Budgets für einen möglichen Ausbau 2014 zurückgehalten werden.

Ironisch: Kommentar am Wegesrand. CH

Quelle:
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hoffnung auf höhere Budgets

Straßenreparaturen sollen weiterhin Sache des Ortsrates bleiben. Das hat der Ortsrat Lödingsen einstimmig beschlossen und sich damit dagegen ausgesprochen, das Thema auf Gemeinderatsebene zu verlagern, wie dort von der CDU in einem Antrag vorgeschlagen worden war.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt