Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Blick auf das Göttingen-Lied

Barbara-Ausstellung Neuer Blick auf das Göttingen-Lied

Großer Andrang im Städtischen Museum: Vor mehreren Hundert Besuchern ist am Sonntag anlässlich des internationalen Museumstags die neue Sonderausstellung „Barbara 1964“ eröffnet worden.

Voriger Artikel
1000-PS-Truck walzt alles nieder
Nächster Artikel
„70 verweht“: Ausstellung in Alter Feuerwache
Quelle: Hinzmann

Göttingen. Museumsdirektor Ernst Böhme versprach einen "neuen Blick auf das Göttingen-Lied", das die französische Chansonnière mit dem bürgerlichen Namen Monique Andrée Serf 1964 in Göttingen schrieb. Mit der Ausstellung wolle man das in Frankreich berühmte, aber in Göttingen relativ unbekannte Lied "aus dem Dämmerschatten holen". Schließlich sei es "ein Symbol der deutsch-französischen Aussöhnung".

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) nannte das Lied "eine Liebeserklärung an die Stadt Göttingen, wie sie schöner und einfühlsamer nicht sein kann".

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 27. November, im Städtischen Museum, Ritterplan 7-8, zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt