Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Neujahrsempfang der Gemeinde

Sternsinger und Ehrungen Neujahrsempfang der Gemeinde

„Sprich gut über den Flecken, dann tun es andere auch.“ Adelebsen Bürgermeisterin Dinah Stollwerk-Bauer (CDU) ist stolz auf das, was in der Gemeinde im vergangenen Jahr geleistet wurde. In ihrer Ansprache beim Neujahrsempfang am Sonnabend ermunterte sie die Bürger, nicht immer alles schlecht zu reden.

Voriger Artikel
Toter in der Groner Landstraße
Nächster Artikel
Was vom Hotelgast übrig bleibt…

Empfang: Sternsinger, Politiker und Stollwerk-Bauer (m.).

Quelle: PH

Adelebsen. Als Erfolge für 2012 nannte sie etwa die Investitionen und Entwicklungen in den Kindertagesstätten oder Adelebsen Bemühungen um die Energiewende – etwa die Eröffnung des Solarparks, die Umrüstung der Straßenlampen auf LED-Technik oder die Teilnahme von Wibbecke und Güntersen am Projekt „Unser Dorf spart Strom“. Zudem sei der Haushalt für 2013, auch wegen ausgebliebener Erhöhung der Kreisumlage, ausgeglichen.

Als Projekte für 2013 nannte Stollwerck-Bauer die Verbesserung der DSL-Versorgung, die Ausweisung von Vorranggebieten für Windenergieanlagen oder einen Gedenkstein, der auf dem jüdischen Friedhof aufgestellt werden soll.

Für ihr Engagement und ihre Leistungen für die Gemeinde ehrte Stollwerk-Bauer verdiente Bürger und Projekte. Nina Keilholz wurde für ihre Jugendarbeit in der Feuerwehr geehrt, Barterodes Ortsheimatpfleger Fritz Schmidt für Verdienste um die Heimatkunde. Ausgezeichnet wurden auch die Ortsfeuerwehr Güntersen für den Gewinn der Kreismeisterschaften und die Arbeitsgemeinschaft der Alber-Schweitzer-Schule und der Diakonie für den gewonnenen Johanniter-Jugendpreis.

Gundi Grumme und Hildegard Sommer nahmen die Ehrung stellvertretend entgegen. Stollwerk-Bauer: „Unsere Adelebser Handschrift: Engagierte Bürger tun etwas für andere.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neujahrsempfang

Der Umweltpreis der Stadt für das Jahr 2012 geht an das Hoteliers-Ehepaar Annette und Jörg Rothweiler-Treichel. Das gab Bürgermeister Klaus Burhenne (CDU) während des Neujahrsempfangs im Mündener Rathaus am Freitagabend bekannt. Als weltweit erstes Hotel, so Burhenne, habe das Biohotel Werratal eine Zertifizierung zur kontinuierlichen Reduzierung des CO2-Verbrauchs erhalten.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt