Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Küken so groß wie Hummeln

Niedersächsischen Zuchtstamm- und Kükenschau in Elliehausen Küken so groß wie Hummeln

Crèvecoeur, Paduaner und Sussex: Diese und weitere Geflügelrassen wird der Rassegeflügelzuchtverein von 1950 Göttingen-Grone (RGZV) am Karfreitag, 14. April, während seiner Niedersächsischen Zuchtstamm- und Kükenschau zeigen. Die Verkaufsschau beginnt um 8 Uhr im Gasthaus Berge in Elliehausen.

Voriger Artikel
Betrunkene Radler gestoppt
Nächster Artikel
Zirkus Busch in Göttingen

Putzig: Auch solch kleine Küken werden in Elliehausen ausgestellt.

Quelle: Wenzel

Elliehausen. Hintergrund der Rassegeflügelschau sei es, den Besuchern die Vielfalt des Rassegeflügels und auch die Rassegflügelzucht an sich näherzubringen, sagt Siegfried Machemehl, Vorsitzender des RGZV Göttingen-Grone. „Wir wollen das Publikum aber auch für unseren Verein begeistern“, fügt der Hobby-Züchter an. So werden elf Vereinsmitglieder etwa 200 erwachsene Tiere und etwa genauso viele Küken präsentieren. Darunter sind auch einige von Machemehls Hühnern. Der 59-Jährige ist seit 1997 Geflügelzüchter und besitzt rund 50 Hühner und doppelt so viele Küken. Er wird beispielsweise Küken der Rasse Maran zeigen. „Das ist eine französische Landhuhnrasse. Ihre Eigenart ist, dass sie Eier legen, die so braun wie Schokolade sind“, erklärt der Harster. Auch Zwerg-Brakel in Gold und Silber wird er während der Zuchtstamm- und Kükenschau zum Verkauf anbieten. „Zwerg-Brakel in Gold sind meine Lieblingshühner, weil ich damit sechsmal Deutscher Meister geworden bin“, sagt Machemehl.

Außer weiteren Rassen wie Orpington, Zwerg-Wyandotten, Zwerg-Welsumer und Warzenenten werden auch zum ersten Mal Japanische Legewachteln präsentiert. „Einer von unseren Jungzüchtern, Lukas Günther, wird Küken der Wachteln zeigen. Sie sollen so groß sein wie Hummeln“, erläutert der passionierte Züchter. Ein weiteres Highlight, insbesondere für Kinder, sei ein Schaubrüter. „Das ist eine verglaste Brutmaschine, die der Ortsrat Grone gesponsert hat. Die Kinder können den Küken beim Schlüpfen zuschauen“, erklärt er.

Die Schau ist auch eine gute Gelegenheit, für die Erhaltungszucht zu werben, weiß Machemehl. „Es ist einfach toll, wenn Tiere aufwachsen wie von der Natur vorgesehen“, sagt er. Wichtig sei dabei viel Freilauf. Dass es seinen Schützlingen gut geht, merke er am Frühstücksei: „Die Eier von meinen Hühnern schmecken sehr gut, und ich kann sie guten Gewissens essen“, so der Tierfreund. Er finde seine Hühner nach 20 Jahren als Züchter immer noch faszinierend und schön. Während der Schau wird der Verein dem Göttinger „Elternhaus für das krebskranke Kind“ einen Scheck im Wert von 1000 Euro übergeben.

Von Alisa Altrock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt