Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nörten-Hardenberg: Schatz unterm Stiftsplatz?

Sanierung verschoben Nörten-Hardenberg: Schatz unterm Stiftsplatz?

Reste der ältesten Kirchen in ganz Norddeutschland werden nach wie vor im Bereich des Stiftsplatzes in Nörten vermutet. Die georadiologischen Untersuchungen sind jetzt ausgewertet. Es seien „großangelegte Strukturen“ erkennbar, berichtet Nörtens Bürgermeisterin Astrid Klinkert-Kittel (parteilos).

Voriger Artikel
Göttingen: Wachmann verfolgt vier Einbrecher über Autobahn
Nächster Artikel
Friedland: 18 Windkraftstandorte in F-Plan

Schatzort: Stiftsplatz in Nörten.

Quelle: CH

Nörten-Hardenberg. Der Plan im Rahmen der Altstadtsanierung, den Stiftsplatz gründlich umzugestalten, ist damit erst einmal auf die lange Bank geschoben. Sowohl die weltliche als auch die kirchliche Denkmalpflege hätten ihr Veto eingelegt, berichtet die Bürgermeisterin. Zunächst müssten weitere Grabungen durchgeführt werden.

Für die Altstadtsanierung wird in diesem Jahr auf „ Plan B “ zurückgegriffen. Die Umgestaltung des Stiftsplatzes wird zurückgestellt. Die Straßen und Wege im Altdorfbereich werden laut Klinkert-Kittel vorgezogen. Eigentlich sei die Sanierung dort erst im kommenden Jahr vorgesehen gewesen. Damit die Anwohner wissen, was auf sie zukommt, ist ein Treffen mit ihnen am Dienstag, 26. März , vorgesehen. Die Verwaltung ist noch mit den Planungen dafür beschäftigt. Mit rund 450 000 Euro ist das Ausweichprojekt im alten Dorf Nörten-Hardenbergs veranschlagt.

Weitgehend autofrei sollte nach bisherigen Plänen auf dem Stiftsplatz neuer Gestaltungsraum entstehen. Die damit wegfallenden Parkplätze waren auf dem Gelände der alten Brauerei vorgesehen. Die jetzige Vermutung, dass der Stiftsplatz einen Kirchenschatz hütet, stammt aus dem Bistum Hildesheim. Stefan Amt von der baulichen Denkmalpflege im Bistum Hildesheim sei durch Archiv-Studien zu dieser Annahme gekommen, heißt es aus dem Nörtener Bauamt.

Im Sanierungsbeirat am Montag, 11. März, um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses wird über die neuen Pläne der Gemeinde berichtet.

Von Ute Lawrence

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schatz unter dem Stiftsplatz

Der Stiftsplatz in Nörten-Hardenberg hat das Potenzial, zu einer von „Deutschlands Supergrabungen“ zu werden. So bewertet Konservator Stefan Amt von der baulichen Denkmalpflege im Bischöflichen Generalvikariat des Bistums Hildesheim die Lage. „Das bringt Öffentlichkeit“, erwartet er. Schon jetzt sei das Interesse groß. Findet man tatsächlich den vermuteten Kirchbau, ist er älter als der Dom in Hildesheim.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt