Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Obernjesa: Bücherei soll Kita weichen

Mehr Platz Obernjesa: Bücherei soll Kita weichen

Der evangelische Kindergarten Obernjesa in der Steintorstraße 14 benötigt mehr Platz. Dafür soll der Einrichtung der benachbarte Raum, in dem jetzt die Ortsbücherei untergebracht ist, zur Verfügung gestellt werden. So jedenfalls wollen es die Mitglieder des Jugendausschusses der Gemeinde Rosdorf.

Obernjesa. „Der Bedarf der Kita ist relativ deutlich“, sagte Markus Lingemann (SPD) nach einem Ortstermin mit Kita-Leiterin Elke Göttert. Margret Münzel (SPD) pflichtete ihm bei: „Da muss etwas passieren.“ Allerdings müsse nun geprüft werden, wo die Bücherei stattdessen unterkommen könne, gab Lingemann zu bedenken. Auch die Kosten des Umzugs seien zu ermitteln.

Laut Verwaltung soll die Bücherei in die Dachgeschosswohnung im selben Gebäude umziehen. Das sei aber aufwändig. Ein Ingenieurbüro müsse mit der Detailplanung beauftragt werden, das allein koste etwa 8000 Euro. Ortsrat und Kulturausschuss müssten noch weiter beraten, sagte Klaus Hampe von der Verwaltung. Vielleicht gebe es noch andere Möglichkeiten.

Das sahen die Mitglieder des Jugendausschusses ähnlich. Sie wollten sich daher noch nicht auf die Dachgeschosswohnung als neuen Raum für die Bücherei festlegen. Auch andere Wohnungen in dem Gebäude kämen dafür in Frage. Schließlich soll der Zugang zur Bücherei möglichst barrierefrei sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt