Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Haushalt Bovenden: Positiver Jahresabschluss 2012

Besser als erwartet Haushalt Bovenden: Positiver Jahresabschluss 2012

Als erste Gemeinde im Landkreis Göttingen habe der Flecken Bovenden alle Jahresabschlüsse in der Doppik abgearbeitet, lobte Thorsten Heinze (SPD) im Finanzausschuss. Die Umstellung auf die Doppik ist im Flecken Bovenden 2009 erfolgt. Den Jahresabschluss 2012 hatte Kämmerer Thomas Brandes nun in den Finanzausschuss mitgebracht.

Voriger Artikel
Dorfversammlung Güntersen lehnt neues Windrad-Gebiet ab
Nächster Artikel
Göttinger „Frühjahrsputz XXL“ startet zum zehnten Mal
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Bovenden. Dank des großen Einsatzes der Mitarbeiter habe die Gemeinde ihre Arbeit bewältigt und sei  nun mit den Abschlüssen im Plan: Pünktlich zum Jahresende habe der Flecken die alten Programme abschalten können.

Besser als erwartet ist laut Brandes der Jahresabschluss 2012 ausgefallen. Statt des ursprünglich angenommenen Fehlbetrags von fast 700 000 Euro im Ergebnishaushalt habe die Gemeinde das Jahr dort mit einem Überschuss von rund 280 000 Euro abgeschlossen, berichtete der Kämmerer. Außerdem sei es dem Flecken gelungen, langfristige Schulden in Höhe von 622 000 Euro abzulösen. Neue Kredite mussten laut Brandes nicht aufgenommen werden.

Auch das Ergebnis für das Haushaltsjahr 2013 werde wohl besser ausfallen als erwartet. Nachdem die Verwaltung bei Verabschiedung des Haushalts 2013 noch von einem erheblichen Fehlbetrag in Höhe von rund einer Million Euro ausgegangen sei, werde die Gemeinde voraussichtlich im Ergebnishaushalt  mit einem Überschuss von knapp 64 000 Euro abschließen.

Verringerte Kreditaufnahme

Der negative Saldo im Finanzhaushalt über rund 520 000 Euro sei auf Gewerbesteuerrückzahlung von rund 1,1 Millionen Euro zurückzuführen. Zwar rühre sie von  2012 her, fällig sei die Zahlung aber erst im vergangenen Jahr geworden. Ohne diese Rückzahlung hätte die Gemeinde laut Brandes einen Überschuss von 580 000 Euro erzielt. 

Die tatsächliche Kreditaufnahme habe sich im Vergleich zur Nachtragsplanung um 1,6 Millionen auf eine Million Euro verringert. Die Netto-Neuverschuldung rechnet Brandes mit knapp 320 000 Euro an.

Der Schuldenstand des Fleckens habe Ende des vergangenen Jahres bei rund 13 Millionen Euro gelegen, daraus ergebe sich eine Pro-Kopf-Verschuldung von rund 972 Euro. Dennoch: Angesichts der aktuellen Entwicklung erscheint es Brandes durchaus realistisch, langfristig ohne Defizit auszukommen.

Von Ute Lawrenz

Während einer Sitzung des Bovender Rates am Freitag, 7. März, wird den Mitgliedern der Jahresabschluss 2012 zur Beschlussfassung vorgelegt.

Auf der Tagesordnung steht auch eine Änderung der Hauptsatzung des Flecken Bovenden.

Die öffentliche Sitzung beginnt um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Bovender Rathauses, Rathausplatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Finanzen „insgesamt befriedigend“

Es ist ein Sparhaushalt, in dem alle erforderlichen Ausgaben gedeckt sind und sogar noch ein Überschuss bleibt, um Altschulden abzutragen: Einstimmig hat der Rat den Etatplan der Gemeinde Waake für 2014 beschlossen, bestätigt Bürgermeisterin Gabriele Schaffartzik (Grüne).

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt