Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ortsbürgermeister Caspers legt sein Amt nieder

Rücktritt Ortsbürgermeister Caspers legt sein Amt nieder

Roringens Ortsbürgermeister Thomas Caspers (SPD) hat sein Amt niedergelegt. Als Hauptgrund nannte er seine veränderte berufliche Situation.

Seine Auftragslage als Garten- und Landschaftsarchitekt habe sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren verändert, häufig sei er als Gutachter mehrtägig unterwegs. Daher könne er sich nicht mehr genügend um Roringer Belange kümmern. „Es braucht eine Menge Zeit, um das Amt des Ortsbürgermeisters auszufüllen, und die habe ich nicht mehr“, sagte Caspers. Er wies Mutmaßungen zurück, er gebe sein Amt auf, um so im Ort wieder als Gutachter tätig zu sein und so eventuell Einfluss auf die Ausweisung des südlichen Menzelberges als Baugebiet Einfluss zu nehmen.
Caspers hatte nach der Kommunalwahl 2006 das Amt des Ortsbürgermeisters von Christdemokrat Albert Bornemann übernommen. Der 46-jährige Caspers ist seit 2001 Mitglied im Ortsrat. Die Ausweisung eines neuen Baugebietes, die Anbindung des Menzelberges zum Altdorf und Kirche sowie die Verbesserung der Lebensqualität in Roringen waren seine Ziele.

„Ich stehe für einen Neuanfang in Roringen“, hatte Caspers in seiner Antrittsrede formuliert. Caspers begründete seinen jetzigen Rücktritt auch damit, dass es ihm an die Substanz gehe, vieles anpacken und verändern zu wollen und nichts passiert. Er sei auf Widerstand gestoßen.

mib

Ohne Streit keine Freundschaft

SPD-Fraktionschef Werner Massow dankte Caspers für seine Arbeit. Er habe in seiner Amtszeit den Jugendraum angeschoben und ein Neubaugebiet auf den Weg gebracht. Während die CDU sich zurückhielt, fand Rahima Valena (Grüne) deutliche Worte: „Unangenehme Gespräche gehören zur Politik. Wenn wir nicht streiten können, können wir keine Freunde werden.“ Valena war eine der Gegnerinnen von Caspers Plan, den südlichen Menzelberg als Baugebiet auszuweisen. „Wir wissen was wir an Dir hatten“, sagte Valena. „Was danach kommt, wird noch schlimmer.“
Bis zur Ortsratssitzung im Januar, in der der Nachfolger Caspers gewählt werden soll, übernimmt Caspers bisheriger Stellvertreter Alfred Rosenplänter (SPD) die Geschäfte. Er gilt auch als Caspers Nachfolger, in dem mehrheitlich von der SPD besetzten Ortsrat. Für die SPD rückt Detlef Koch in den Ortsrat nach.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt