Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ortsfeuerwehr Dahlenrode aufgelöst

Mitgliedermangel Ortsfeuerwehr Dahlenrode aufgelöst

Jetzt ist es amtlich: Nach Volkerode verliert mit Dahlenrode bereits die zweite Ortschaft der Gemeinde Rosdorf ihre Ortsfeuerwehr. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Rat in seiner jüngsten Sitzung. Hauptgrund für die Auflösung der Wehr ist Mitgliedermangel.

Voriger Artikel
2015: Burg Plesse wird 1000 Jahre alt
Nächster Artikel
Winterferienprogramm für Kinder

2010 feierte die Dahlenröder Feuerwehr noch 100-jähriges Bestehen. Hier eine Szene von der damaligen Veranstaltung auf der Stolle.

Quelle: Heller

Rosdorf. Die Positionen des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreters konnten nicht neu besetzt werden. Außerdem existiert keine Jugendfeuerwehr. „Es gibt keine Chance, wieder mehr Mitglieder zu bekommen“, urteilte denn auch Ordnungsamtsleiter Jörg Kaufmann. Selbst das Einrichten einer Löschgruppe, wie es sie in Volkerode immerhin noch gebe, sei nicht möglich. Die verbleibenden drei bis vier aktiven Feuerwehrmitglieder würden ihren Dienst daher in der benachbarten Feuerwehr Atzenhausen weiterführen.

Kaufmann betonte allerdings auch, dass der Brandschutz in Dahlenrode weiterhin gesichert sei. Die Ortsfeuerwehren Atzenhausen und Dramfeld seien nicht weit entfernt, ebenso wie die Ortschaften Barlissen, Mollenfelde und Deiderode. Ferner stünden – neben einem ausreichenden Hydrantennetz – das Becken des Freibades, auf der Stolle ein weiteres Schwimmbecken und in Wetenborn ein Löschwasserbecken als Löschwasserreserve zu Verfügung.

"Es gibt keinen Unterbau"

„Schade, dass wir damit die erste Feuerwehr in der Gemeinde richtig schließen müssen“, sagte Gerald Henze (CDU). Die Mitglieder hätten sehr gute Arbeit geleistet, es fehle einfach an Personal. „Wir müssen in den sauren Apfel beißen, in Dahlenrode gibt es leider keinen Unterbau“, so Henze. Bernd Fahrenholz (SPD) bedauerte ebenfalls die Auflösung der Dahlenröder Wehr: „Das ist schade, aber der Brandschutz ist weiterhin gegeben.“

Die Ortswehr Volkerode war bereits Anfang 2011 ebenfalls wegen Personalmangels aufgelöst worden. Ein bis dato einmaliger Vorgang in Südniedersachsen. Doch schon damals hatten viele Beteiligte prognostiziert, dass es nicht bei diesem einen Fall bleiben werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einmaliger Vorgang in Südniedersachsen

Jetzt ist es amtlich: Der Rat der Gemeinde Rosdorf hat die Ortsfeuerwehr Volkerode aufgelöst. Bisher ein einzigartiger Fall in Südniedersachsen. Doch es dürfte nicht der letzte sein. Allein in der Gemeinde Rosdorf steht mit der Wehr in Dahlenrode eine zweite Ortsfeuerwehr vor dem Aus.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt