Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
„Peu à peu aufgebaut“

Neue Polizeieinheit „Peu à peu aufgebaut“

Eine Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit  (BFE) verstärkt seit 1. Oktober die Bereitschaftspolizei Niedersachsen. 39 Beamte, darunter drei Frauen, sind stationiert in Göttingen in der Otto-Brenner-Straße, dem vierten Standort für BFE-Gruppen der zentralen Polizeidirektion.

Voriger Artikel
Göttinger Feldhamster noch höchst lebendig
Nächster Artikel
Göttinger Windräder: Debatte geht weiter
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Am Freitag wurde sie von Präsident Uwe Lührig eingeführt. Lührig wehrte sich dabei gegen die Darstellung, die Einheit sei schon lange aktiv und biete Innenminister Uwe Schünemann (CDU) lediglich einen Wahlkampftermin.

Die Einheit sei „peu à peu aufgebaut“ worden, sei von anderen BFE-Gruppen ausgebildet, bei einigen Ereignissen bereits eingesetzt worden, jedoch erst seit 1. Oktober offiziell.

Schünemann begründete den Standort damit, dass es hier „viele Lagen“ gebe, die professionelle Beweissicherung und Festnahmen erforderten, denn die Stadt sei „Zentrum von Linksextremisten“.

Wichtig sei, dass die Polizei Straftäter „beweissicher vor Gericht“ bringe, andernfalls sei es nicht abschreckend. Darum habe die BFE eine spezielle Ausbildung.

Wie nötig das sei, habe er selbst im Januar an der Uni erlebt. Wenn es schon zu Übergriffen komme, weil ein Innenminister geladen sei, könne eine zusätzliche Bereitschaftspolizei-Einheit nur entlastend für die Polizeidirektion sein. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt