Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Pflaster in der Weender Straße so gut wie fertig

Bis zum Weihnachtsmarkt abgeschlossen Pflaster in der Weender Straße so gut wie fertig

Die Zeit und vor allem die Weihnachtsmarktbetreiber sitzen den Bauarbeitern und der Stadt bei der Sanierung der Weender Straße im Nacken. Noch stehen Baucontainer auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus, wo ab Sonnabend die ersten Buden aufgebaut werden sollen. Noch klaffen Lücken im Pflaster des Marktplatzes, dort, wo derzeit Kanäle erneuert werden.

Voriger Artikel
Weniger Kinderarmut in Göttingen
Nächster Artikel
Taubstumme Trickdiebe

Arbeiten: Bis zum Aufbau des Weihnachtsmarktes soll das Pflaster liegen und die Container auf dem Markt verschwunden sein.

Quelle: Vetter

Göttingen. „Wir sind rechtzeitig fertig. Auch wenn es eine große Anstrengung ist“, sagt Oberbauleiter Otmar Schneider von der Stadt. Auch am vergangenen Sonnabend wurde auf der Baustelle weiter am Pflaster in der Weender Straße gearbeitet. Morgen sollen noch die Gossenbereiche bis zur Barfüßerstraße gepflastert werden. Die offenen Stellen der Weender am Markplatz sollen zudem provisorisch gepflastert werden.

Wann es mit dem Ausbau von Weender Straße und Markt weitergeht, hängt von der Witterung ab. Sobald sich eine längere frostfreie Periode ankündigt, werden die Arbeiten weitergeführt. Für 2013 ist die Sanierung des kompletten Markplatzes und der Weender Straße bis zum Kornmarkt geplant.

Inzwischen sind in dem bereits gepflasterten Abschnitt der Weender Straße zwischen Nabel und Barfüßerstraße die ersten neuen Laternen aufgestellt worden. Zwei weitere Lampen und zwei neue Bäume vor C&A sollen bis zum Ende der Woche folgen. Ungewohnt der Standort der neuen Leuchten auf der Ostseite: einen Meter vom Rinnstein entfernt, stehen sie weit in der Mitte der Straße.

So sieht es das Siegerkonzept des Planungsbüros WES aus Berlin zur Umgestaltung der Weender Straße vor. Stadt und Planer versprechen sich von dieser Aufteilung – zwei breite Bereiche entlang der Schaufensterfronten und ein optisch abgetrennter, mittlerer Straßenbereich – „eine sehr flexible Nutzung des Straßenraumes“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Freie Sicht durch Göttingen

Es ist ein ungewohnter Blick: freie Sicht auf der Weender Straße, der Nabel ohne Knoten – oder besser ohne Tanz-Trio. Seit Beginn der Kanal- und Pflasterarbeiten in Göttingens zentraler Einkaufsmeile im Mai ist die große Bronzeskulptur „Der Tanz“ von der Kreuzung zur Prinzen- und Theaterstraße verschwunden.

mehr
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt