Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Polizei fahndet mit Bildern nach Betrüger

Kreditkartenbetrug Polizei fahndet mit Bildern nach Betrüger

Die Kassler Polizei ist einem Täter auf der Spur, der am Mittwochvormittag, 30. September das Portemonnaie eines 30-Jährigen an deren Arbeitsstelle in Niestetal-Sandershausen gestohlen hat. Mit der darin befindlichen Kreditkarte hob der Täter am gleichen Tag 6000 Euro vom Konto des Opfers ab. Einen Tag später lieh sich der Unbekannte zwei Baumaschinen in einem Kasseler Baumarkt. Die Kaution für die Geräte bezahlte er ebenfalls mit der Kreditkarte des Bestohlenen. Die gemieteten Arbeitsgeräte sind nicht wieder zurückgegeben worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10000 Euro.

Voriger Artikel
Mehrfamilienhaus in Northeim Flammen
Nächster Artikel
Wider die Verwesung: Körper für die Ewigkeit

Täter in Bank

Quelle: EF

Beim Geldabheben in einer Bank der Kasseler Innenstadt legte der Dieb, neben der Kreditkarte, den Personalausweis des 30-jährigen Opfers vor. Da der Täter nach Angaben des Bankangestellten der Person auf dem Ausweisbild ähnlich sah, habe er keinen Verdacht geschöpft. Die Unterschrift auf dem Bankformular fälschte der Unbekannte so gut, dass sie vom Original nicht zu unterscheiden gewesen sei.
Das bestätigte auch ein Mitarbeiter des Baumarktes, der bei der Gerätevermietung ebenfalls an der Echtheit der Unterschrift im Vergleich zum Ausweis keinen Zweifel hegte. Entgegen den Bildaufnahmen aus der Bank, trug der Mann im Baumarkt keine Brille. Die ermittelnden Beamten können nicht eindeutig sagen, ob der Täter Brillenträger ist.
Eventuell Zusammenhang mit Straftaten in Göttingen und Staufenberg
Die Tat könnte mit einem Diebstahl einer Bankkarte aus einer Wohnung in der Gemeinde Staufenberg am 17. Juli im Zusammenhang stehen. Mit dieser Karte hatte der Dieb an den Tagen danach dreimal Bargeld an Geldautomaten in Göttingen und einmal in Niestetal-Sandershausen abgehoben.
Der Täter, der bei diesen Abhebungen ebenfalls durch die Überwachungskamera gefilmt worden war, erlangte dabei insgesamt 3.500 Euro. Auf Grund der Ähnlichkeit zwischen den verschiedenen Aufnahmen, gehen die jeweiligen Ermittler davon aus, es könnte sich um ein und denselben Mann handeln.
Zeugen, die Hinweise zu dem Betrüger geben können, werden gebeten, sich unter 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.
ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt