Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Populäre Melodien füllen die Stadthalle

Keiner soll einsam sein Populäre Melodien füllen die Stadthalle

Rund 1000 Besucher sind vom Auftritt des Göttinger Symphonie Orchesters (GSO) in der Stadthalle zugunsten der Tageblatt-Benefizaktion „Keiner soll einsam sein“ begeistert gewesen.

Voriger Artikel
Schüler als Astronomen
Nächster Artikel
Filmplakate für Benefizkonzert

Erhebend: Sopranistin Miriam Sharoni gibt mit dem GSO auch Klassiker aus „Evita“ und „Titanic“ zum Besten.

Quelle: Theodoro da Silva

Unter dem Motto „Musicals und Hollywood in concert“ hatte das GSO unter der Leitung von Christoph-Mathias Mueller bekannte Melodien auf die Bühne gebracht. Bei Stücken aus den Filmen „Spiel mir das Lied von Tod“, „Evita“ und „Titanic“ wurde das Orchester von der in Schweden geborenen und in Israel aufgewachsene Sopranistin Miriam Sharoni begleitet. Organisator Wolfgang Stoffel und Dirigent Mueller zeigten sich sehr zufrieden. „Es war ein herzerfrischender Abend“, so Stoffel.

Von epw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt