Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Pro Bahn: Ein Stück Schiene für Minister Olaf Lies

Landesversammlung Pro Bahn: Ein Stück Schiene für Minister Olaf Lies

Die neue Landesregierung will den Schienenverkehr in Niedersachsen stärken. Das versprach am Sonnabend Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies in Göttingen während einer Landesversammlung des Fahrgastverbandes Pro Bahn. Das Land werde seine zur Verfügung stehenden Fördermittel künftig anders verteilen, so Lies.

Voriger Artikel
Jede Menge Alkohol- und Drogenfahrten
Nächster Artikel
Generation 60plus: Immer mehr Ältere in Arbeit

„Mehr Bahn wagen“: Lies, Aschoff und Gryschka (v.l.) mit Schiene.

Quelle: PH

Göttingen. Und zwar so: Mit 60 zu 40 Prozent zugunsten der Schiene – bisher lag der Schwerpunkt beim Straßenbau.

Lies ist ein Freund der Bahn und Bahnfahrt. Daran lässt der 47-jährige Sozialdemokrat aus Ostfriesland keinen Zweifel. Auch nicht, wenn er über seine ganz persönlichen Erfahrungen mit Zugpannen und Verspätungen oder von Regionen ohne Bahnanschluss erzählt. Mit dem Minister hat Pro Bahn nicht nur ein prominentes Mitglied in seinen Reihen, sondern auch einen erklärten „Partner“ in der neuen Landesregierung. Das ist Balsam für die Seelen der Verbandsmitglieder aus Niedersachsen, die sich am Sonnabend erstmals in Göttingen trafen. Eine Premier auch für den Gast – es war seine erste verkehrspolitischen Rede im Ministeramt.

Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Eine Rede, in der Lies deutlich machte, dass die Bahn zunächst Bundesangelegenheit sei und die Bundesregierung es bisher versäumt habe, eine „bedarfsgerechte Infrastruktur sicher zu stellen“. Zugleich sicherte der Minister aber auch zu, die sogenannte Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken in Niedersachsen zu prüfen. Dazu werde von der Landesnahverkehrsgesellschaft bereits ein Gutachten erarbeitet. Erste Ergebnisse erwarte er im Sommer. „Aussichtsreich“ seien  dabei sicher die Wiedereröffnung der Strecken Bad Bentheim-Nordhorn und Esens-Bensersiel.

Die bisherigen lokalen Bemühungen um die beiden Projekte hatte Pro Bahn im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Am Wochenende verabschiedeten die Mitglieder zudem eine Resolution, in der sie von der Landesregierung „neue Impulse für die Bahnpolitik“ fordern. Die ersten Schritte des Ministers „lassen uns wohlgestimmt hoffen“, ergänzte der Landesvorsitzende von Pro Bahn, Björn Gryschka. Mit dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden Gerd Aschoff überreichte er Lies ein Stück Schiene mit dem Aufdruck: „Mehr Bahn wagen.“ 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt