Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Puppenstube und Langlaufski aus alten Zeiten

Tag der offenen Tür Puppenstube und Langlaufski aus alten Zeiten

Die Wände sind tapeziert und gestrichen, die Elektroleitungen sind verlegt. Nun heißt es nur noch „groß reine machen“: Zum Weihnachtsmarkt in Nörten-Hardenberg am 12. und 13. Dezember öffnet das Heimathaus als Kaffeestube seine Türen. Dann können sich die Nörtener einen Eindruck verschaffen, was sich in dem Realgemeinde-Haus, Lange Straße 38, getan hat.

Voriger Artikel
Brandschutz in Schulen
Nächster Artikel
Verfallene Häuser werden bald abgerissen

Renovierungsarbeiten im Heimathaus: Andreas Hauser (links) und Marc Reimer in Aktion.

Quelle: SPF

Vor drei Jahren hat die Realgemeinde Nörten-Hardenberg dem Verein für Geschichte und Denkmalpflege den Schlüssel für das Haus in der Langen Straße 38 übergeben. Vorher waren die historischen Sammelstücke aus Haushalt, Gewerbe und Handwerk, die der Geschichtsverein zusammengetragen hatte, in gemeindeeigenen Räumen untergebracht. Doch dort konnten sie aus Sicherheitsgründen nicht ausgestellt werden. Als für das Haus der Realgemeinde schließlich ein Mieterwechsel anstand, meldete sich der Verein für Geschichte und Denkmalpflege mit dem Ziel, dort sein Heimathaus einzurichten. Für den Mietzins von einem Euro im Jahr konnte er das Haus übernehmen.

Mit Unterstützung von „Ausbildung und Arbeit“ aus Northeim und jetzt durch die Ein-Euro-Kräfte Marc Reimer und Andreas Hauser hat der Verein 180 Quadratmetern ehemaliger Wohnfläche nach und nach umgestaltet. Mit der endgültigen Eröffnung des Hauses rechnet der Vereinsvorsitzende Gerhard Jungheim Anfang nächsten Jahres. Dann können die Nörtener dort nicht nur die besonderen Fundstücke des ortsansässigen Steinesammlers Helmut Hummels bewundern. In wechselnden Ausstellungen werden sie mal eine Puppenstube, mal Langlaufski, mal einen Rübenhäcksler finden, die von alten Zeiten in Nörten erzählen.

Historischer Marktplatz

Während des Nörtener Weihnachtsmarkts auf dem historischen Marktplatz ist im Heimathaus eine Kaffeestube geöffnet. Der Weihnachtsmarkt läuft am Sonnabend, 12. Dezember, von 15 bis 21 Uhr, am Sonntag, 13. Dezember, von 11.30 bis 18.30 Uhr. Eine Einstimmungsandacht wird am Freitag, 11. Dezember, um 19 Uhr in der Katholischen Kirche am Stiftsplatz gehalten. Der Erlös des Markts geht an die Nörtener Kinder- und Jugendpflege als Sonderfond zur Unterstützung hilfsbedürftiger Jugendlicher bei Gemeinschaftsaktionen.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt