Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Pussyhat selbst gestrickt

Neuer Anti-Trump-Trend Pussyhat selbst gestrickt

Wie strickt man eine „pussyhat“? Seit dem Frauenmarsch in Washington am Sonnabend ist die knallpinke Mütze mit Katzenohren Trend. Die Demonstrantinnen trugen sie als Symbol für all jene weiblichen Eigenschaften, die als schwach belächelt würden, in Wahrheit aber Stärken seien, heißt es auf der Homepage des Projekts.

Voriger Artikel
Tanzende Männer in Stadthalle
Nächster Artikel
Alter Kiosk ist Geschichte

Karin Weiß strickt den Bund einer extra flauschigen „pussyhat“.

Quelle: Niederleithinger

Göttingen.

Karin Weiß, Inhaberin des Geschäfts „Wollzauber“ in der Göttinger Innenstadt, ist spontan bereit zu zeigen, wie aus grellen Wollknäueln eine „pussyhat“ wird.  „Selbstverständlich ist es nach wie vor nötig, für Frauenrechte einzustehen“, sagt Weiß. Die Mütze anzufertigen sei ein starkes Statement: „Die Zeit und Muße in das Stricken zu investieren, zeigt wie sehr eine Frau hinter der Aktion steht.“ In etwa vier Stunden sei das „total einfache“ Strickmuster umsetzbar. Während des Strickens setzte man sich außerdem automatisch intensiv gedanklich mit der Aktion und ihren Hintergründen auseinander.

Von Marie Niederleithinger
Das Strickmuster gibt es im Internet unter pussyhatproject.com - Für Android: https://goo.gl/VmfPZ3 Freundliche Grüße Ihre Tageblatt-Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt