Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Regennasse A 7: Autofahrer schleudert in Schutzplanken

Unfall und Vollsperrung Regennasse A 7: Autofahrer schleudert in Schutzplanken

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 21 Jahre alter Autofahrer am Montagmorgen auf der A 7 im Bereich der Steigungsstrecke vor der Anschlussstelle Hann. Münden-Lutterberg ins Schleudern geraten und in die Schutzplanken geknallt. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die A 7 wurde kurzfristig voll gesperrt.

Voriger Artikel
Hochwasser: Feuerwehr-Einsätze und Straßensperrungen
Nächster Artikel
„Das nächste Überraschungsei kostet neun Monate Knast“
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hann. Münden. Ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei Göttingen zufolge befuhr der Göttinger den mittleren von drei Fahrstreifen, als das Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der BMW prallte zunächst in die Mittelschutzplanke und schleuderte von dort nach rechts über alle Fahrstreifen, bis er sich unter der Außenschutzplanke verkeilte.

Der 26 Jahre alte Fahrer erlitt Prellungen. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Hann. Münden gebracht. An seinem Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Für die Dauer der Fahrbahnreinigungsarbeiten durch die Feuerwehr Hedemünden musste die A 7 in Fahrtrichtung Kassel kurzfristig voll gesperrt werden.

ots/bd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt