Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Rund 2000 Flüge mit knapp 750 Flugstunden geleistet

Luftsportvereinigung Göttingen Rund 2000 Flüge mit knapp 750 Flugstunden geleistet

Die Luftsportvereinigung Göttingen (LVG) blickt auf eine unfallfreie Segelflugsaison auf dem Flugplatz Göttingen – Heilbad Heiligenstadt zurück. Es seien rund 2000 Flüge und knapp 750 Flugstunden geleistet worden, berichtet der Vorsitzende Ulf Rosenow. Auch wenn das Wetter nicht immer günstig war, sei der Streckenflug intensiviert worden.

Voriger Artikel
Bauern pflügen häufig über Grenzen hinaus
Nächster Artikel
Erster Jugendfeuerwehrdienst vor 26 Jahren

Zum Saisonende: Letzter Start der ASK13 auf dem Flugplatz Göttingen – Heilbad Heiligenstadt.

Quelle: EF

Göttingen / Heiligenstadt. An den Online-Contest (OLC) habe der Verein 17 Flüge mit zusammen 3500 Streckenkilometern gemeldet. Darunter seien drei Flüge über mehr als 300 Kilometer gewesen. Der OLC ist ein Internetportal für weltweite Meldungen von Streckenflügen, in dem unter anderem der deutsche Wettbewerb im Streckensegelflug und eine Bundesliga gewertet werden.

Das Leistungsspektrum der vorhandenen Segelflugzeuge sei leider noch auf die Club- und Standardklasse begrenzt, bedauert Rosenow. „Die LVG wird aber große Anstrengungen unternehmen, ein Hochleistungssegelflugzeug zu erwerben, mit dem der Streckenflug optimal trainiert und auch schon einmal ein 1000-Kilometer-Dreiecksflug über Deutschland absolviert werden kann.“

Erfreulich sei in dem anerkannten Ausbildungsbetrieb die Zahl der Flugschüler mit zwölf Lernenden aus Stadt und Landkreis Göttingen, aus Heiligenstadt und dem Kreis Eichsfeld. Die Ausbildung ist ab 14 Jahren möglich, eine Lizenz kann man ab 16 Jahren bekommen.

Eine Anmeldung zur Flugschulung sei auch nach dem offiziellen Abfliegen sinnvoll, meint Rosenow. Im Winterhalbjahr stünde Theorie auf dem Plan. Außerdem stehe die Wartung der Flugzeuge im Vordergrund. Neben dem Motorflug werde begrenzt auch Segelflug betrieben: Bei kaum noch vorhandenen Thermik–aufwinden könnten Wellenaufwinde genutzt werden, in denen man auch im Mittelgebirge auf mehrere Kilometer Höhe steigen könne. Auch die Modellfluggruppe in der LVG ist laut Rosenow an neuen Mitgliedern interessiert.

Weitere Infos zum Luftsportverein unter lsv-goettingen.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt