Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Running Dinner“ in drei Jugendzentren

Mädchen unter sich „Running Dinner“ in drei Jugendzentren

Am liebsten wären sie unter sich geblieben – die acht Mädchen im Alter von 14 bis 17, die sich am „Running Dinner“ am Sonnabend beteiligten. Organisiert und vorbereitet hatte die Veranstaltung der Mädchen-Arbeitskreis des städtischen Frauenbüros.

Voriger Artikel
Verloren und vergessen: Ein Blick ins städtische Fundbüro
Nächster Artikel
„Stadtspaziergang zu Burschenschaften“

Formt Reisbällchen: Adzoa Kwame.

Quelle: Heller

Göttingen . Die Teilnehmerinnen machten in drei Jugendzentren der Stadt Station: eine Vorspeise (Bruschetta) wurde im Jugendzentrum Innenstadt serviert, den Hauptgang (Reisbällchen mit Erdnuss-Soße) verspeisten die Teenies im Jugendzentrum Holtenser Berg, und zum Dessert (Muffins, Mousse und Milchreis) trafen sich die acht im Jugendzentrum Weende wieder.

Ziel der Aktion sei, so erläutert Adzoa Kwame vom Jugendzentrum Holtensen, den Mädchen einmal die Gelegenheit zu geben, andere Jugendhäuser kennenzulernen. Ab 14, ergänzt Angelika Lau vom Jugendzentrum Weende, gingen Mädchen kaum noch in Jugendhäuser. Das sollte sich durch das „Running Dinner“ ändern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt