Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Salomonische Lösung im Holzlager-Streit

Radolfshausen Salomonische Lösung im Holzlager-Streit

Holzlager, Häuser oder Reitplatz? Für 13 Bereiche in acht Ortschaften ändert die Samtgemeinde Radolfshausen ihre Vorgaben, wie diese genutzt werden dürfen. Der Rat hat den Änderungen im Flächennutzungsplan (F-Plan) mehrheitlich zugestimmt, der Plan liegt jetzt zur Einsicht aus. Strittig waren Holzlagerplätze in Seeburg und Bernshausen. Und der Landkreis Göttingen erlaubte keine neuen Baugebiete.

Dem Einwand des Kreises konnte der Rat nichts entgegnen setzen und zog die Änderungen zurück. Die nächst höhere Instanz hatte geplante Neubaugebiete in Seeburg mit dem Hinweis abgelehnt, dass es immer weniger Einwohner in der Samtgemeinde gebe, zugleich aber viele ausgewiesene aber ungenutzte Grundstücke. Vor diesem Hintergrund sei bereits 2006 eine Höchstgrenze für Baugrundstücke vereinbart worden. Allein in Seeburg gebe es rund 60 freie Flächen, räumte auch die Verwaltung ein.
In dem F-Plan wollte die Samtgemeinde auch festlegen, wie hoch im Bereich des Seeburger Sees Holz auf ausgewiesenen Lagerplätzen gestapelt werden darf. Der Seeburger Gemeinderat hatte allerdings gegen die Höhe von 3,50 Meter protestiert und eine Maximalhöhe von 2,50 Meter angeregt. Der Samtgemeinderat setzt schließlich eine Kompromiss-Zahl: drei Meter. Die wiederum könne der Gemeinderat im Zuge einer Bebaungsplanänderung selbst weiter einschränken.

In folgenden Bereichen sind Änderungen vorgesehen:

  • In Ebergötzen wird eine Grünfläche auch als Bereich für kulturelle Zwecke ausgewiesen, damit das Brotmuseum erweitert werden kann.
  • In Falkenhagen wird die Rechtsbasis für einen neuen Schießstand und einen Reitplatz geschaffen.
  • In Mackenrode wird eine Wohnbaufläche neu zugeschnitten.
  • In Bernshausen wird eine Fläche „Sondergebiet Holzlagerung“ anders dargestellt.
  • In Seeburg wird ebenfalls eine Holzlagerfläche entsprechend definiert. Außerdem werden Flächen für Reitplätze mit Erholungsfunktion bereit gestellt, eine neues Areal für Wohnbau am Steinberg nach dem Landkreis-Veto aber wieder herausgenommen.
  • In Seulingen wird das Sondergebiet für Erholungszwecke an der Seulinger Warte erweitert.
  • In Waake wird die rechtliche Basis für einen Reitplatz und eine bisherige Fläche für Kindergartenzwecke in Wohnbaufläche umgewandelt.
  • In Bösinghausen werden bisherige Landwirtschafts- und Wohnbereiche getauscht oder ergänzt.

Der Flächennutzungsplan kann noch bis Mittwoch, 2. Dezember, zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus der Samtgemeinde Radolfshausen in Ebergötzen, Vöhreweg 10, eingesehen werden.

Von Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt