Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Sieben Fragen an sieben Kandidaten Sieben Fragen an Marianne König (Linke)

Landtagswahl Sieben Fragen an Marianne König (Linke)

Windräder und Bioenergie, Kreisfusion ja oder nein, Autobahnstaus und überlastete Ausweichstrecken, Schulpolitik, Ausbau des Stromnetzes - das Tageblatt hat den Landtagskandidaten der Wahlkreise 15, 16, 17 und 18 sieben Fragen gestellt. Hier die Antworten von Marianne König (Linke).

 
1. Windräder und Bioenergieanlagen: Ist der Landkreis schon zu voll gestellt?  
Windräder und Bioenergieanlagen benötigen wir, um die Energiewende umzusetzen. Dabei muss genau hingeguckt werden, wo stehen schon große Biogasanlagen und wo sind Windräder vorhanden.
Der Landkreis Northeim muss hier ganz genau hinschauen, denn die geplante 380-kV-Leitung soll zusätzlich große Gebiete unseres Landkreises betreffen.
 
2. Kreisfusion mit Osterode und Northeim: Ja oder Nein?
Nein, die geplante Kreisfusion bedeutet einen Abbau von Demokratie. Vernünftige Wirtschaftskonzepte, kreisübergreifend, lassen sich auch ohne Kreisfusion durchführen. Die Entschuldung ist eine zu kurzfristig angedachte Lösung. Nur eine gerechte Finanzverteilung durch Neustrukturierungen des kommunalen Finanzausgleichs kann langfristig die Lösung für die Kommunen sein.
 
3. Berufsbildende Schulen: Zentrale oder dezentrale Angebote?
Auch die Berufsbildenden Schulen sollen so nah wie möglich am Menschen und an den Ausbildungsstätten angesiedelt sein. Ausnahmefälle, zum Beispiel Speziallehrgänge, müssen vor Ort entschieden werden.
 
4. Was tun gegen das Ausbluten der kleinen Dörfer?
Hieß es früher, die Kirche muss im Ort bleiben, so gilt heute der Arzt und die Schule müssen vor Ort bleiben. Dazu gehört auch ein funktionierender ÖPNV und flächendeckende Breitbandversorgung. Dazu benötigen wir dringend eine regionale Wirtschaftsförderung. Auch zentrale Energieversorgung kann die Wirtschaftskraft vor Ort fördern.
 
5. Ständig Stau auf der Autobahn und dann auf den Ausweichstrecken: Wie bekommt man den Verkehr aus den Wohngebieten?
Mit einem gut funktionierendem ÖPNV – auch in den Abendstunden und an den Wochenenden, mit einem festen und ansprechenden Taktsystem.
 
6. Bildungspolitik: Welche Schulform hat Zukunft?
Die Integrative Gesamtschule fördert Kinder unabhängig der sozialen Herkunft. Durch gemeinsames Lernen werden soziale Kompetenzen gestärkt, die Kinder haben Zeit sich zu entwickeln und können sich dann mit Abschluss der zehnte Klasse für den weiteren Schulweg und das Abitur entscheiden.
 
7. 380-kV-Leitung: Trotz hoher Kosten in die Erde? Oder dann lieber verzichten?
Langfristig ist die 380-kV-Leitung in Gleichstromtechnik die sichere und auch kostensparendere Leitung. Nach gründlicher Überprüfung, was brauchen wir und wo können wir durch dezentrale Energiegewinnung Trassen einsparen, ist trotz hoher Kosten die Erdverkabelung anzustreben.
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt